Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. September 2019, Nr. 217
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 22.03.2012, Seite 2 / Inland

Selbständige sollen für Rente vorsorgen

München. Bundesarbeitsministerin Ursula von der Leyen (CDU) will Selbständige dazu verpflichten, Vorsorge für den Ruhestand zu treffen. Ziel des Vorhabens ist es einem am Mittwoch bekanntgewordenen Eckpunktepapier zufolge, für Selbstständige nach 45 Versicherungsjahren eine Rente »etwas oberhalb des Grundsicherungsniveaus« zu gewährleisten, das derzeit zwischen 650 und 750 Euro liegt. Dafür seien monatliche Beiträge zwischen 250 und 300 Euro erforderlich, für eine Absicherung gegen Erwerbsminderung würden monatlich noch einmal etwa 100 Euro fällig. (AFP/jW)

Leserbriefe zu diesem Artikel: