jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 19.01.2011, Seite 15 / Antifa

Köln: »Freiheitliche« planen Marsch

Köln. Rechtspopulistische Politiker aus ganz Europa haben zu einem »Marsch der Freiheit« aufgerufen, der am 7. Mai in Köln stattfinden soll. Unter den Aufrufern, die sich »an alle patriotisch gesinnten Bürger« wenden, sind der FPÖ-Vorsitzende Heinz-Christian Strache und der Vlaams-Belang-Fraktionsvorsitzende Filip Dewinter. Trotz der multimedialen Publicity für Thilo Sarrazins Buch »Deutschland schafft sich ab« sind die selbsternannten »Freiheitlichen« der Meinung: »Islamkritische Positionen, patriotische Politikansätze oder jedwede Kritik an der falschen Einwanderungs- und Integra­tionspolitik sollen in der Öffentlichkeit verteufelt oder ganz ausgeblendet werden.« Zudem fühlen Sie sich von »gewaltbereiten Linksextremisten« bedroht. Die als Veranstaltungsort gewählte traditionsreiche Domstadt Köln sei »eine der Wiegen des christlichen Abendlandes, die heute von Islamisierung, Unfreiheit und Überfremdung bedroht ist«, heißt es im Aufruf zur Demonstration, die einen Tag vor dem Jahrestag der Befreiung Deutschlands vom Faschismus stattfinden soll.

(jW)

Mehr aus: Antifa