Aus: Ausgabe vom 05.05.2010, Seite 2 / Inland

Zug der Erinnerung: Bahn blockiert weiter

Friesenhagen/Berlin. Die Bahn AG sperrt ihre Bahnhöfe für TV-Interviews über den »Zug der Erinnerung«. Der Zug mit einer mobilen Ausstellung über die von der Reichsbahn abgewickelten Deportationen von Juden soll nach Angaben des Vereins »Zug der Erinnerung« am 8. Mai auf dem früheren Deportationsbahnhof Berlin-Grunewald einfahren. Die DB AG habe die Gleise jedoch bis heute nicht freigegeben. Einen Antrag auf Dreherlaubnis hatte der öffentlich-rechtliche Sender rbb bei der DB AG gestellt. Diese untersagte jedoch die für Montag auf dem Gelände des am Bahnhof Grunewald gelegenen Mahnmals für die deportierten Berliner Juden geplanten Interviews.

(jW)
Neue Ausgabe vom Dienstag, 21. November erschienen — jetzt einloggen! Oder abonnieren.
Mehr aus: Inland