junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 22. Mai 2024, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2751 GenossInnen herausgegeben
junge Welt: Jetzt am Kiosk! junge Welt: Jetzt am Kiosk!
junge Welt: Jetzt am Kiosk!
Aus: Ausgabe vom 03.04.2010, Seite 5 / Inland

Stalinismus-Opfer zeigen Exmitglied an

Berlin. Der Bundesvorstand der »Vereinigung der Opfer des Stalinismus« (VOS) hat eine Falschmeldung über seinen Rücktritt dementiert. Der Chef der »Vereinigung 17. Juni 1953«, Carl-Wolfgang Holzapfel, habe diese Ente Donnerstag bundesweit verbreitet, so die VOS. Die Organisation werde Strafanzeige gegen Holzapfel stellen, so ein VOS-Sprecher am Freitag gegenüber jW. »Der mutmaßliche Kinderschänder sollte endlich in sich gehen, anstatt die SED-Opferszene ständig zu beschädigen«, heißt es in einer Erklärung der VOS. Die Süddeutsche Zeitung hatte vor wenigen Tagen berichtet, daß der 65jährige Holzapfel, der bereits im Januar aus dem Opfer-Verein ausgeschlossen wurde, seine beiden Kinder über mehrere Jahre massiv sexuell mißbraucht haben soll.

(jW)