Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 10.12.2009, Seite 13 / Feuilleton

Schnaps-Hop

Es gibt ein lustiges Leben nach dem Berliner Porno-Rap: Heute präsentieren Xberg Dhirty6 Cru im Berliner Festsaal Kreuzberg ihr Album »Die Reime der Anderen«. Für den Zündfunk, die letzte aufgeklärte Radiosendung im öffentlich-rechtlichen Deutschland stehen sie damit »im Humordreieck zwischen South Park, Studio Braun und dem frühen Sido«, ja man könnte sie sogar unter »HirnHop« einordnen. Wir sehen sie eher in der Tradition von Icke & Er und Splatterdandy, also »Schnaps-Hop« mit Ansage und tiefergelegten Dopebeats. Ein Blick in die Personalakte: Rapunzl begreift sich als »Rapper der Hirnverflechtung« und »Zwirbelreimer«, Der Richter als »Gehirnabsegner« und »Nesselbattler«.

heute, 21.45 Uhr, Festsaal Kreuzberg, Berlin, Release Party

Mehr aus: Feuilleton

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!