Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Aus: Ausgabe vom 30.07.2009, Seite 5 / Inland

Umweltbundesamt: Alte AKW abschalten

Hamburg. Der scheidende Präsident des Umweltbundesamtes (UBA), Andreas Troge, spricht sich gegen längere Laufzeiten von Kernkraftwerken aus. Er warne davor, ausgerechnet die Laufzeit der älteren Reaktoren zu verlängern, sagte Troge dem Wochenblatt Die Zeit in einem am Mittwoch vorab verbreiteten Interview. Er sei dafür, die Kernkraftwerke mit den häufigsten Störungen so bald wie möglich stillzulegen. Troge, der CDU-Mitglied ist, kritisierte den Atomenergiekurs der Union. Wer die Kernkraftwerke sechs oder acht Jahre länger am Netz lassen wolle, schade dem »inneren Frieden« in Deutschland. Wenn CDU-Mitglieder die Kernenergie als »Ökoenergie« bezeichneten, verschlage es ihm geradezu die Sprache. Der 59jährige Troge ist seit 1995 UBA-Präsident und legt aus gesundheitlichen Gründen auf eigenen Wunsch Ende des Monats sein Amt nieder.(ddp/jW)

Mehr aus: Inland

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!