Gegründet 1947 Donnerstag, 2. April 2020, Nr. 79
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 29.06.2009, Seite 1 / Ausland

Iran: Botschaftsmitarbeiter festgenommen

Teheran. Der seit Tagen andauernde Konflikt zwischen dem Iran und Großbritannien hat sich am Wochenende erheblich verschärft: Acht einheimische Angestellte der britischen Botschaft in Teheran wurden wegen ihrer »Rolle bei den Unruhen« nach der Präsidentschaftswahl festgenommen, wie die Nachrichtenagentur Fars am Sonntag meldete. Der britische Außenminister David Miliband (Foto) forderte deren Freilassung. Miliband verurteilte das Vorgehen der iranischen Behörden als schikanöse Versuche zur »Einschüchterung«. Großbritannien sei »tief besorgt« über die Festnahme des »hart arbeitenden diplomatischen Personals«, sagte er am Rande des Außenministertreffens der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) auf Korfu. Er forderte die Führung in Teheran auf, die Inhaftierten »unversehrt« freizulassen. Wie die Nachrichtenagentur AFP erfuhr, erfolgten einige der Festnahmen bereits am Samstag.

(AFP/jW)

Mehr aus: Ausland

Jetzt drei Wochen gratis im Probeabo!