Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
Aus: Ausgabe vom 31.03.2009, Seite 12 / Feuilleton

Keine Rolex

Die Rolex muß ab. Der französische PR-Mann Jacques Séguéla, der früher den Wahlkampf von François Mitterand organisierte und aktuell ein Propagandabuch über die Romanze zwischen Carla Bruni und Nicolas Sarkozy verbrochen hat, trennt sich von seiner Rolex. Sie soll für einen guten Zweck versteigert werden. Séguéla hatte im Februar durch den Spruch »Wenn man mit 50 noch keine Rolex besitzt, hat man sein Leben verpatzt« für Furore gesorgt, als er im Fernsehen Sarkozys Rolex-Vorliebe verteidigen wollte. Nach Protesten hatte der 75jährige sich entschuldigt und seine Rolex-Eloge als »größte Dummheit« seines Lebens bezeichnet. (AFP/jW)