Aus: Ausgabe vom 03.07.2008, Seite 6 / Ausland

Mercosur gegen EU-Migrationsrecht

Tucumán. Die Mitgliedsstaaten der südamerikanischen Wirtschaftsgemeinschaft Mercosur haben die verschärfte Einwanderungspolitik der Europäischen Union verurteilt. »Wir werden dagegen mit einer Stimme sprechen«, sagte Chiles Präsidentin Michelle Bachelet am Dienstag nachmittag (Ortszeit) in der nordargentinischen Stadt Tucumán. Die teilnehmenden Staats- und Regierungschefs wiesen jeden Versuch zurück, »Einwanderung zu kriminalisieren und gerade den Schwächsten restriktive Einwanderungsregeln aufzuerlegen«. (AFP/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland