Aus: Ausgabe vom 03.07.2008, Seite 7 / Ausland

USA: Sterbende in Hospital ignoriert

New York. Ungerührt haben Sicherheitsleute und medizinische Mitarbeiter einer psychia­trischen Klinik in New York dem Sterben einer Patientin zugeschaut. Die 49jährige wartete fast 24 Stunden in der Notaufnahme des Kings County Hospitals, bevor sie am frühen Morgen zusammenbrach und zu Boden fiel. Aufnahmen einer Überwachungskameras zeigten, daß mehrere Mitarbeiter ihren Zustand bemerkten, aber nicht eingriffen. (AP/jW)

Das junge Welt-Sommerabo

Lesen Sie drei Monate die gedruckte Ausgabe der Tageszeitung junge Welt! Das Abo kostet 62 Euro statt 115,20 Euro und endet automatisch, muss also nicht abbestellt werden. Dazu erhalten Sie das Buch »Marx to go« aus dem Verlag Neues Leben. Dieses Angebot ist nur bestellbar bis 24. September 2018.

Mehr aus: Ausland