75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. November 2021, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Kinder ohne Zukunft

    Langzeitstudie zur Armut in Deutschland vorgestellt. Demnach lebt nur jedes dritte Kind in relativem Wohlstand
    Von Peter Wolter
  • In der Grauzone

    Der Bundesnachrichtendienst - Fremdkörper in einem Rechtsstaat
    Von Ulla Jelpke
  • Das Stigma New Orleans

    Drei Monate nach dem Wirbelsturm »Katrina« werden immer mehr Fehler der US-Regierung bekannt. Ärger über leere Versprechen von Präsident Bush
    Von Harald Neuber
  • Geschäftige Politiker

    Korruptionsskandal im US-Kongreß. Abgeordnete von Demokraten und Republikanern hielten die Hand auf
    Von Knut Mellenthin
  • Islamisten im Aufwind

    Bombenanschläge in Bangladesch. Scharfmacher sitzen auch in Regierung. Premierministerin Zia gibt lange Zeit verfolgte säkulare Politik auf
    Von Thomas Berger, Mumbai
  • Teure Kohle

    In China reißt die Kette schwerer Grubenunglücke nicht ab. Regierung maßregelt lokale Behörden und plant die Bildung großer Konzerne
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Vergewaltigt und infiziert

    Internationale Organisationen forderten zum Welt-AIDS-Tag, auch sexuellen Mißbrauch von Frauen zu bekämpfen. Bessere Prävention und Versorgung angemahnt
  • Modell 2005

    »Mutter Courage und ihre Kinder« im Berliner Ensemble und in der FAZ
    Von Peer Schmitt
  • Hollywood real

    Der Selbstmord eines US-Offiziers im Irak
    Von Rainer Rupp
  • Bucharin und die DKP

    Unter uns: Welchen wollen wir eigentlich? In Berlin wurden grundsätzliche Fragen zum Sozialismus erörtert
    Von Hermann Kopp
  • Dufte, Dieta – weiter so

    Bei Hertha BSC kommen die Fangesänge aus den Boxen. Die Schulden haben Weltniveau erreicht. Gespielt wird in der Regel 0:0. Und auf der trüben Suppe schwimmt der Manager
    Von Frank Willmann