Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
  • Direkter Sound

    Eine Schallplatte muß auch ein Label haben: Wolfgang Seidel legt ein Buch über seine alte Band Ton Steine Scherben vor
    Von Christof Meueler
  • Demokratische Versuche

    Operation erfolgreich – Patient tot: Eine Aufsatzsammlung geht der Frage nach, ob die Krise der Weimarer Republik tatsächlich unweigerlich im Nazi-Regime enden mußte
    Von Hermann Ploppa
  • Kommunistisch verträumt

    Serbiens ehemalige First Lady erzählt aus ihrem Leben, von ihrem Mann Slobodan Milosevic und der Aggression im Herzen Europas
    Von Jürgen Elsässer
  • Die tödliche Dosis

    Weapons of Mass Protection: Ein Buch über die Schock-, Stink- und Schmerzwaffen zur Wahrung der inneren Sicherheit
    Von Jochen Hung
  • Authentisch Adieu!

    Der Pop-Kapitalismus frißt seine Kritiker mitsamt ihren Methoden: Judith Mair und Silke Becker analysieren in »Fake for Real« wie man so tut als ob und warum das trotzdem nichts bringt
    Von Matthias Reichelt
  • Kinder ohne Schokolade

    Lloyd de Mause entdeckt die Ursache aller Kriege in mangelnder Mutterliebe
    Von Martin Büsser
  • Politik auf unserer Haut

    In seinem neuen Roman »Kriegspack« nähert sich Ha Jin dem amerikanischen Leser durch die Hintertür und beschert uns einen authentischen Einblick in die Abgründe des Koreakrieges
    Von Sören Urbansky
  • Aus einem anderen Leben

    Über ausgewählte Gedichte von Ray Bremser, einem der »originellsten und authentischsten Beats«
    Von Jürgen Ploog
  • Alterslos erwachsen werden

    Einer von vielen: Frank Goosen führt seine antriebslose Hauptfigur unterhaltsam durch ihren richtungslosen Alltag
    Von Katrin Merten
  • Oppas Ideale

    Von München bis Astrachan, vom Weltkrieg bis jetzt: Katja Hubers Roman »Fernwärme« verwahrt Familiengeschichten-Bruchstücke aus Deutschland und Rußland
    Von Conny Gellrich
  • Zur Sache, Schätzchen

    Jenna Jameson erzählt lustige, traurige, tragische, erstaunliche und atemberaubene Geschichten aus ihrem Leben als Amerikas bekanntestem Pornostar
    Von Karin Lembke
  • Freak out und zurück

    Fans hassen: Die neue Frank-Zappa-Biographie von Barry Miles ist ein recht gelungener Versuch, mit einigen Mißverständnissen aufzuräumen
    Von Rainer Balcerowiak
  • Jetzt wieder mit Gott

    Endlich Kanzlerin – Angela Merkel beruft sich im Amtseid auf höhere Mächte und feiert mit Kartoffelsuppe. 51 Koalitionäre stimmten gegen sie
    Von Klaus Fischer
  • Wende rückwärts

    Politische Krise und linke Politik. Der sozialen folgt die politische Polarisierung. (Teil I)
    Von Ekkehard Lieberam
  • Angriff auf Nachbars Land

    Israelische Kampfflugzeuge über Südlibanon. Scharon: Bleibe der Roadmap verpflichtet
    Von Gloria Fernandez
  • Doppeltes Spiel

    Kolumbiens Regierung geht militärisch gegen Guerilla vor und kündigt Gespräche über ein humanitäres Abkommen an
    Von Harald Neuber
  • Blick zurück im Zorn

    Ein Jahr nach den Massendemonstrationen von Kiew: Die Orangen-Revolution hat außer betrogenen Illusionen nichts hinterlassen
    Von Werner Pirker
  • Chaos als Waffe

    Frankreichs Eisenbahner fürchten Privatisierung und trauen gegenteiligen Beteuerungen der Regierung nicht. Seit Montag abend wird landesweit gestreikt
    Von Christian Giacomuzzi, Paris
  • Francos Erben

    Die extreme Rechte in Spanien: zwischen Falange, Skinheads und der Guardia Civil.
    Von Elba Salas Mansilla
  • Kunst als Nebenjob

    Akteure des Verschwindens: Das Berliner Festival »Sehnsucht – Politik im freien Theater« zeigte vor allem das, was in Berlin immer gezeigt wird
    Von Sonja Trube
  • Kühl lagern

    Zur Politik von Kinderschokolade
    Von Arnd Zschiesche/Oliver Carlo Errichiello
  • Knackpunkt EU

    Eine Konferenz in Leverkusen über Programme kommunistischer Parteien
    Von Arnold Schölzel