3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 23. September 2021, Nr. 221
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
  • Festung Europa

    Tote an den Grenzen. Melilla, Schiphol und Paris: Chiffren für ein menschliches und politisches Desaster
    Von Ulla Jelpke
  • Tödliche Konsequenz

    Mord im Auftrag der EU – neuer Tiefpunkt europäischer Flüchtlingspolitik
    Von Ulla Jelpke
  • Die Parallelwelten der EU

    In der Theorie sind zwar alle für Afrika. In der Praxis kommen viele Flüchtlinge ums Leben
    Von Tobias Pflüger (MdEP)
  • Abschottung bis zum Tod

    Halbherzige Legalisierungsprogramme für Flüchtlinge – Ignoranz gegenüber Grenztoten
    Von Anna Perlstein
  • Zurück ins Elend

    Fünf EU-Staaten wollen »Illegale« gemeinsam per Charterflug abschieben. Bis zu fünf Millionen Flüchtlinge in Europa ohne gültige Papiere
    Von Albrecht Kieser
  • Soziale Ungleichheit

    Die Straßenschlachten in Paris und Umgebung haben die Integrationsdebatte auch in Deutschland neu entfacht
    Von Sevim Dagdelen
  • Revolte in den Ghettos

    Die Unruhen in Frankreich und ihre Ursachen: Rassistische Polizei, provokante Politiker und eine miserable soziale Lage
    Von Olaf van Aken
  • Kriegseinsatz geht klar

    Parlament beschloß Verlängerung von Bundeswehrbeteiligung an Operation »Enduring Freedom«. Für Linkspartei forderte Lafontaine Abzug der KSK-Truppen aus Afghanistan. Vorerst kein linker Parlamentsvize
    Von Wera Richter
  • »Mar del Plata ist das Grab der ALCA«

    jW dokumentiert Auszüge aus der Rede von Hugo Chávez Frías, Präsident der Bolivarischen Republik Venezuela, zum Abschluß des »Völkergipfels« in Mar del Plata (Argentinien) am 4. November.
  • Salz ist kein Dogma

    Gutachen: Es gibt kein Gestein, das eindeutig eine größte Endlagersicherheit für Atommüll gewährleistet. BUND hält Salzstock Gorleben weiter für ungeeignet
    Von Reimar Paul
  • Abgeschrieben

    Erklärung der VVN/BdA: 9. November 1938 muß ein Stolperstein im deutschen Kalender bleiben!
  • Aussage gegen Aussage

    Erneut Antifaschistin in Potsdam vor Gericht. Nach verhindertem Neonaziaufmarsch im vergangenen Jahr erstellte Polizei Fahndungsplakat
    Von Stefan Otto
  • Straßensäuberung als Sachbeschädigung

    Antifaschistin entfernte über 7700 Neonaziparolen. Nun ist Irmela Schramm wegen »Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen« angezeigt worden
    Von Anne Düren, Wera Richter
  • Frankreich unter Notstandsrecht

    Ausgangssperre in sozialen Brennpunkten. Polizeitruppen ausgebaut. »Präventive« Hausdurchsuchungen
    Von Raoul Wilsterer
  • Verbrannt mit weißem Phosphor

    Italienisches Fernsehen: USA setzten im irakischen Falludscha Chemiewaffen ein. Washington drängt auf Verlängerung des Besatzungsmandats
    Von Rüdiger Göbel
  • Legionärsrecht

    Übergriffe der französischen Truppen in Côte d’Ivoire. Einseitige Unterstützung für Rebellen im Norden
    Von Julio Godoy (IPS), Paris
  • Ein Brief an das EU-Trio

    Iran will Atomgespräche wieder aufnehmen. Unerfüllbare Forderung als Antwort?
    Von Knut Mellenthin
  • Keine Wundermittel in Sicht

    Auf der Suche nach den Ursachen für die Jugendrevolte in Strasbourg. Repression statt Prävention
    Von Jutta Hartlieb
  • Blockade aufheben!

    Seit 1992 verurteilt die UN-Generalversammlung jedes Jahr die aggressive Kuba-Politik der USA. Trotzdem verschärft Washington seine Politik der Isolation der Inselrepublik
    Von Harald Neuber
  • Spielen mit Schulden

    Warum Staaten nicht sparen können: In Berlins Politkabarett »Dr. Seltsams Wochenschau« wurden Geheimnisse der Bourgeoisie offenbart. Von Katarina Maria Jonas
    Von Katarina Maria Jonas
  • Federvieh mit Mantel

    In einem kostenlosen Computerspiel sorgt sich der Verfassungsschutz um so manche linke Gretchenfrage
    Von Ralf Fischer
  • Die Mauer fällt

    Wo warst du, als in Berlin die Grenze aufging? Und was passierte danach? Notizen aus dem Land, das nicht die DDR war
    Von Lothar Zieske
  • Und dann macht es Kunst

    Man möchte auch anders können: Ein Kulturprogramm zur WM soll Deutschlands Image aufpolieren
    Von Stefan Otto
  • Latin Lovers

    Schatten & Licht
    Von André Dahlmeyer, Mar del Plata

Nur noch bis 26. September: 3 Monate Tageszeitung junge Welt lesen für 62 €. Jetzt bestellen!