75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 27. / 28. November 2021, Nr. 277
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Friedenstreffen in Caracas

    Heute werden die 16. Weltfestspiele der Jugend und Studenten eröffnet. US-Botschaft warnt vor Teilnahme am Festival
    Von Harald Neuber
  • »Die Welt muß atomwaffenfrei werden«

    Der Bewegung »Bürgermeister für den Frieden« haben sich 1080 Städte angeschlossen. Konferenz in Hiroshima zum 60. Jahrestag des Atombombenabwurfs. Ein Gespräch mit Herbert Schmalstieg
    Interview: Jürgen Elsässer, Hiroshima
  • »PDS-Vorgehen nicht hilfreich«

    Berliner WASG erst auf Platz sechs der Kandidatenliste zum Bundestag. Dennoch Wahlkampf für Linkspartei. Ein Gespräch mit Ralf Krämer
    Interview: Daniel Behruzi
  • Mahnung Hiroshima

    50000 Menschen gedachten des Atombombenabwurfes vor 60 Jahren. Doch die Gegner der Remilitarisierung Japans sind in der Defensive
    Von Jürgen Elsässer, Hiroshima
  • Brückenkopf Paraguay

    Regierung weitet militärische Zusammenarbeit mit USA aus.
    Von Alejandro Sciscioli (IPS), Asunción
  • Präsident stoppt Religionspolizei

    Pakistan: Oberster Gerichtshof legt Gesetz zur »Talibanisierung« auf Eis. Musharraf griff in politische Trickkiste
    Von Hilmar König
  • Früchte der Reform

    Landnahme in China: Bauern unter Druck von Provinzfürsten mit Enteignungen zugunsten von Großprojekten konfrontiert. Peking versucht, die Konflikte zu entschärfe
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Ein großes Problem

    Tom Segev erzählt Geschichten von Juden und Arabern vor der Staatsgründung Israels
    Von Walter Hanser
  • Auftrieb und Abriß

    Schlingensiefs »Ausländer raus!«-Aktion in Wien auf DVD
    Von Christof Meueler
  • Keiner kennt Skrupel

    Schmatzgeräusche künden vom Ende der Kultur: Der Hongkongfilm »Dumplings« setzt auf ästhetischen Overkill
    Von Frank Geber
  • Wirtschaftswechsel

    Eine politische Ökonomie des gegenwärtigen Kapitalismus fehlt, meint Klaus Steinitz in seinem neuen Buch über linke Alternativen
    Von Siegfried Wenzel
  • Neue Schriftenreihe

    Erste Bände mit Beiträgen von Konferenzen über W. I. Lenin und über Wolfgang Harich
    Von Nick Brauns