Gegründet 1947 Donnerstag, 29. Oktober 2020, Nr. 253
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
  • London bleibt Terrorziel

    Wieder Explosionen in der britischen Hauptstadt. Bürgermeister Livingstone machte anglo-amerikanische Nahostpolitik verantwortlich für Anschläge
    Von Rainer Rupp
  • »Über Zukunftsperspektiven diskutieren«

    Junge Gewerkschafter beteiligen sich an den Weltfestspielen. Sie haben Interesse an Venezuela, dem Austausch mit Kollegen aus anderen Ländern und der Diskussion um gesellschaftliche Alternativen. Ein Gespräch mit Claudia Schröppel
    Interview: Wera Richter
  • Aufstand des Gewissens

    Das Irak-Tribunal in Istanbul. Eine Nachbetrachtung sowie Auszüge aus der Erklärung des Weltgerichts.
    Von Wolfgang Richter / Elmar Schmähling
  • Der Caracas-Ticker läuft

    In gut zwei Wochen werden die 16. Weltfestspiele der Jugend und Studenten in Venezuela eröffnet.
    Von Wera Richter
  • Lob des Deserteurs

    Gelöbnix-Demo gegen Bundeswehr und Auslandseinsätze in Berlin
    Von Frank Brendle
  • Auf Leben und Tod

    »Netzwerk Gesundheit« diskutierte in Berlin über Zukunft der Sozialpolitik und der gesetzlichen Krankenversicherung: Armutstrend umkehren
    Von Hans Springstein
  • Büchergeld-Chaos in Hamburg

    Sondersitzung des Schulausschusses der Bürgerschaft. Tausende Eltern für Boykott der Neuregelung
    Von Andreas Grünwald
  • Barrikadenbau in Sanaa

    Jemen: Armenproteste gegen Explosion der Benzinpreise. Regierung erfüllt Diktat von Weltbank und Internationalem Währungsfonds
    Von Nick Brauns
  • Mit Energie gegen Armut

    16. Anden-Gipfeltreffen: Gründung von »Petroandina«. Venezuelas Präsident Chávez neuer Vorsitzender
    Von Dana Cufré (npl)
  • Wohnen als Luxus

    In Spanien schießen die Immobilienpreise weiter in die Höhe. Nach Gewerkschaftsangaben stiegen sie innerhalb von sieben Jahren 14mal stärker als die Löhne
    Von Ralf Streck
  • Frauenrecht in Gefahr

    Eine Neubesetzung am Obersten Gerichtshof bedroht das Recht auf Schwangerschaftsabbruch in den USA. Frauenorganisationen mobilisieren zum Widerstand
    Von Kathrin Hedtke
  • Das Auge des Hurrikans

    Zahltag: Als die Steinzeit noch schön war, und wie der Fortschritt sie schöner macht
    Von Peter Paul Zahl
  • Maximal durchschnittlich

    Elend der Marktwirtschaft: Erstens fehlt der Privat-Uni Witten/Herdecke das Geld, zweitens ist ihr Medizinstudium so schlecht, daß es den Gesamtbetrieb gefährdet.
    Von Ralf Wurzbacher
  • Bandmüllberge

    Rock, Sucht und Arbeitslosigkeit: Eine Installation in Gronau im Rock’n’Pop-Museum
    Von Thomas Schroedter
  • Reifenseifenoper

    Falls sie denn je eins hatte: Vor dem Sonntag in Hockenheim hat die Formel 1 ihr Gesicht verloren
    Von Michael Falk