jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Hoffen auf Rafsandschani

    Präsidentschaftswahlen in Iran: Deutsche Unternehmen setzen auf »Reformkandidaten«. Dessen Annäherung an USA ließe auch hiesige Kassen klingeln
  • »Der neue Name kann uns auf die Füße fallen«

    Skepsis bei der Hamburger PDS gegenüber »Die Linkspartei.«. Bei Neuformierung der Linken darf niemand ausgeschlossen werden. Ein Gespräch mit Christiane Schneider
    Interview: Andreas Grünwald
  • »Das ist eine Illusion«

    Auch Lohnverzicht und unbezahlte Mehrarbeit wird keine Arbeitsplätze im Baugewerbe retten. Ein Gespräch mit Lothar Nätebusch
    Interview: Rainer Balcerwoiak
  • Ein galaktisches Fenster

    Sagenhaftes Geschäft mit Krediten und Einlagen: Die Expansion von Westbanken in Osteuropa.
    Von Hannes Hofbauer
  • »Die Welle rollt«

    Großdemonstrationen gegen Studiengebühren in Essen und Stuttgart. Weitere Aktionen sind in Planung
    Von Niels Holger Schmidt
  • Auf dem rechten Auge blind

    Bayrischer SPD-Landtagsabgeordneter verlangt Auskunft über Verharmlosung rechter Publikationen und Versandgeschäfte durch den Landesverfassungsschutz
    Von Helmut Lorscheid
  • Die Trillerpfeifentruppe

    Niedersachsens Innenminister will Pläne für Bürgerwehr realisieren. Auch Einsatz von Ein-Euro-Jobbern im Gespräch
    Von Reimar Paul
  • Abgeschrieben

    Erklärung von der Räumung der Yorckstraße 59 (Berlin) Betroffener
  • Abzocker im Visier

    Kreative Preisbildung der Energieversorger sorgt für satte Profite. Verbraucher wehren sich zunehmend erfolgreich. Kartellbehörden ermitteln
    Von Ralf Wurzbacher
  • Mißachtete Fähigkeiten

    Für Berlin und Brandenburg wurde diese Woche eine Studie zur Situation von Flüchtlingsfrauen vorgestellt
    Von Ulla Jelpke
  • Peking zahlt bar

    18,5 Milliarden US-Dollar für UNOCAL: Chinesisches Unternehmen legt Übernahmeangebot für US-Ölkonzern vor und versucht, ChevronTexaco auszustechen
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Lockruf des schwarzen Goldes

    Indien und Pakistan pokern mit im geopolitischen Machtkampf um Öl- und Gasressourcen in Zentralasien
    Von M. B. Naqvi/IPS
  • »Außenposten der Tyrannei«

    Während Seoul und Pjöngjang auf Annäherung setzen, attackiert Washington weiterhin die nordkoreanische Volksrepublik
    Von Rainer Werning
  • Rice in der Wüste

    Arabische Staaten verbaten sich Belehrungen in Sachen Demokratie. Weißes Haus wärmt Terrorismusvorwürfe gegen Syrien wieder auf
    Von Jürgen Cain Külbel
  • Der Schriftsteller vorm Spiegel

    »Das Geschenk für Edna Webster«: Frühe Stories und Gedichte vom großen Richard Brautigan jetzt erstmals auf deutsch
    Von Frank Schäfer
  • Immerhin menschlicher

    Vom Kleinen zum Großen und wieder zurück: Southern Soul ist intelligente Metaphysik, die einem das Leben erleichtert
    Von Reinhard Jellen
  • In Würde wuchten

    Altersstarrsinn schön gemacht: Über Tony Iommi und warum sein neues Album hörbar ist
    Von Michael Rudolf
  • Biermanns Beste

    Die hundert besten Biere der Welt (86/87): Strong Suffolk Vintage Ale, Tettnanger Keller-Pils
  • Blauhelme bitte

    Die FIFA macht Weltpolitik. Besucher ihrer Turniere läßt sie von privater Security schikanieren. Zwischenbilanz zum Confed-Cup
    Von Andreas Geil