Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Dienstag, 4. Oktober 2022, Nr. 230
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
  • Nicht ganz allein

    Hermann Kant schildert in »Kino«, was passieren kann, wenn man in einer Hamburger Fußgängerzone im Wege liegt
    Von Arnold Schölzel
  • »Da ist es einfach schön«

    Erinnerungspolitik in der Berliner Republik: Klaus Leggewie und Erik Meyer über die Entstehungsgeschichte eines Denkmals
    Von Kurt Pätzold
  • Am falschen Platz

    Wenn der Postlraimund vom Leder zieht: Ernst Grabovszki über das geheimnisvolle Leben des Charles Sealsfield
    Von Michael Rudolf
  • In die Wälder

    »Culture Jamming« von Kalle Lasn vermengt Kapitalismuskritik und Naturromantik
    Von Martin Büsser
  • Das Leben, die blinde Kuh

    Wenn das Rauschen der Gefühle den Lärm der Nationalstrasse übertönt: Marie Ndiayes rätselhaft schöner Roman »Rosie Carpe«
    Von Silvia Szymanski
  • Im Saumagen der Banalität

    Das Schweigen ist Jaromir Konecnys Muttersprache nicht: »In Karin« ist ein Roman, der Erkenntnisse zutage fördert
    Von Sina Michalke
  • Super to have you here

    Karl-Markus Gauß und Kurt Kaindl schicken keine Postkarten, sondern legen Momentaufnahmen aus der Erweiterungszone vor
    Von Jürgen Schneider
  • Zum Umzug gezwungen

    Rund ein Drittel der ALG-II-Empfänger in Berlin-Kreuzberg zahlt nach »Hartz IV«-Kriterien zu hohe Mieten. Bis zu 70000 Hauptstadthaushalte vom Verlust der Wohnung bedroht
    Von Dirk Hagen
  • »Die Doktrin des Dalai Lama ist abstrus«

    Oberhaupt des Lamaismus will am Donnerstag in Berlin Preis »Licht der Wahrheit« verleihen. Seine Anhänger wollen ihn mit 2000 Tibet-Flaggen begrüßen. Ein Gespräch mit Sachbuchautor Colin Goldner
    Interview: Peter Wolter
  • Brüsseler Rosinenpicken

    EU-Verfassung: Auf dem Gipfeltreffen am Donnerstag und Freitag soll gerettet werden, was zu retten ist.
    Von Hans Ulrich
  • Trügerische Ruhe in Bolivien

    Übergangspräsident Rodríguez: Erst neues Parlament kann über Verstaatlichung natürlicher Ressourcen entscheiden. Weitere Demonstration am Dienstag in La Paz
    Von Harald Neuber
  • Komplizen des Terrors

    Kolumbianische Paramilitärs stellen Forderungen. Trotz Haftbefehl gegen AUC-Chef Castaño auch in BRD bleibt Bundesregierung untätig
    Von Dario Azzellini
  • US-Armee verteilte Steckbriefe

    Fahndung nach PKK-nahen Politikern im Irak. Ankara läßt Angriffe auf kurdische Guerilla in der Türkei fliegen
    Von Nick Brauns
  • Paris lenkt ein

    EU stoppt nach Protesten den Fang von Sardellen im Golf von Biskaya. Hafenblockade aufgehoben
    Von Ralf Streck
  • Emanzipation in Fernost

    USA fordern mehr Mitsprache für Schwellenländer im Internationalen Währungsfonds. Vermutlich will man damit Konkurrenz für den IWF verhindern
    Von Wolfgang Pomrehn
  • Blockade am Bosporus

    Umweltschützer machen Engpaß der eurasischen Ölroute vorübergehend dicht – in wessen Interesse?
    Von Thomas Immanuel Steinberg
  • Waschung der Städte

    Zum 50. Geburtstag des Berliner Malers und Grafikers Thomas J. Richter
    Von Stefan Amzoll
  • Vorbild Wetterhahn

    Der ausgebürgerte Schriftsteller Peter Paul Zahl ist wieder eingebürgert. Bundespräsident will er trotzdem nicht werden
    Von Peter Paul Zahl
  • Viel Lärm um nichts

    Erst wollte keiner, jetzt jubeln alle hoch: Heute beginnt der »Confed-Cup«
    Von Erich Stör
  • Latin Lovers

    Elfer raus.
    Von André Dahlmeyer, Concepción/Paraguay