75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Dienstag, 30. November 2021, Nr. 279
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
  • Uruguays Linke jubelt

    Erste Niederlage der Rechtskräfte nach 170 Jahren: Hunderttausende feiern mit der Frente Amplio. Innenpolitisch wenig Spielraum. Gegenpol zu den USA gestärkt
    Von Andreas Behn
  • »Niederlage für das Gericht«

    Slobodan Milosevic darf sich vor UN-Tribunal in Den Haag wieder selbst verteidigen. Auch Berufungsinstanz war Marke Eigenbau des Gerichts. Ein Gespräch mit Klaus Hartmann
    Interview: Peter Wolter
  • Irak: US-Armee will »Durchbruch« erzwingen

    Nach der Präsidentenwahl wollen die USA die Aufstandsbekämpfung im Irak massiv verstärken. Großoffensive gegen Falludscha und 22 weitere Städte geplant.
    Von Knut Mellenthin
  • Kürzungsobjekt Schule

    Mittel- und langfristig droht ein beachtlicher Lehrermangel. Statt auf Neueinstellungen setzen die Länder auf Arbeitszeitverlängerung und größere Klassen
    Von Ralf Wurzbacher
  • Papi als Aushilfspauker

    Trotz Zigtausender ausgebildeter Lehrer sucht man in Bayern nach Lückenbüßern für den Schuldienst
    Von Ralf Wurzbacher
  • Schwierige Tarifrunde

    Bahnmanagement will als Gegenleistung für Beschäftigungssicherung massive Einkommenskürzungen und Arbeitszeitverlängerung durchdrücken
    Von Hans-Gerd Öfinger
  • Wildes Vorbild

    Streik bei Opel Bochum hat die längst überfällige Debatte über gewerkschaftliche Gegenwehr angestoßen
    Von Mag Wompel
  • Bogotás obskure Praktiken

    Kolumbien: Die Demobilisierung und Entwaffnung von rechtsgerichteten Milizen existiert vor allem auf dem Papier. AUC-Kämpfer weiter aktiv
    Von Dario Azzellini
  • Anwälte, Computer und die Boston Red Sox

    Die Entscheidung über den künftigen US-Präsidenten wird möglicherweise wieder ein Gericht treffen müssen. Bevölkerung erwartet Manipulationen
    Von Tim Schaffrick, New York
  • Aufgehübschte Bräute

    Indiens Bankensektor in der Umstrukturierung. Geldhäuser werden mittels Privatisierung und Fusion für den sogenannten Wettbewerb gerüstet
    Von Thomas Berger
  • Was man merkt

    Kunst und Kommerz: In Berlin fand am Wochenende »Pictoplasma« statt – die erste internationale Konferenz über Characters in Trickfilm, Comic und anderswo
    Von Ralf Fischer
  • Von Arbeit träumen

    »Hartz IV«, wir weben dein Leichentuch: Mit Hauptmanns »Weber« versucht das Dresdner Staatsschauspiel den Aufstand gegen den Pauperismus
    Von Michael Bartsch
  • Neu: Energie-Demokratie

    Staatsbürgerlicher Unterricht in Cottbus durch den Präsidenten, Medizinbälle in Frankfurt und weitere lebensgefährliche Aktionen im Fußballunterhaus am Wochenende
    Von Marek Lantz