jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
  • Nicht nur im Irak

    Mißhandlungen und Folter von Gefangenen sind auch in den USA und in US-Gefängnissen in anderen Ländern gängige Praxis.
    Von Knut Mellenthin
  • »Wandel wird es geben«

    Indien zu Zeiten der Parlamentswahlen. Aus einem Aufsatz der Schriftstellerin Arundhati Roy (Teil 2 und Schluß)
    Von Hilmar König
  • Kehrtwende in Colombo

    Sri Lanka: Anerkennung des LTTE-Alleinvertretungsanspruchs durch neue Regierung
    Von Thomas Berger
  • NATO kneift im Irak

    Nach weiteren Foltervorwürfen gegen US-Militär ist Einsatz vor Bevölkerung kaum zu rechtfertigen
    Von Rainer Rupp
  • Von Pennsylvania nach Abu Ghraib

    Folter-Sergeant Graners Karriere als Gefängniswärter. Mißhandlung in Haft hat auch in den USA Methode
    Von Annette Schiffmann
  • Größenwahn

    Beispiel Sanofi-Aventis: Das Europa der Konzerne baut seine Macht mit aktiver »Industriepolitik« aus
    Von Winfried Wolf
  • Fröhlich militant

    Her mit der Geduld und mit der Ironie: Eine Tagung in Berlin anläßlich des einjährigen Her mit der Geduld und mit der Ironie: Eine Tagung in Berlin anläßlich des einjährigen Todestages von Johannes Agnoli
    Von Stefan Valentin
  • Folter im ZDF

    Krimi-Zweiteiler »Heißer Verdacht«: antirassistisch und feministisch verpackte Serbenhetze
    Von Jürgen Elsässer
  • Immer dabei

    »Spionage für den Frieden?« – Ein Konferenz in Berlin (Teil II und Schluß)
    Von Till Meyer