Schnellsuche

Erweiterte Suche

Opfer sind selbst schuld

Israel bombardiert Schulen und Krankenhäuser – und macht die Palästinenser für die getöteten Zivilisten verantwortlich.

Von Karin Leukefeld
Dieses Mädchen wurde am Donnerstag bei dem israelischen Angriff auf die Schule der Vereinten Nationen verletzt (Finbarr O'Reilly / Reuters)
Dieses Mädchen wurde am Donnerstag bei dem israelischen Angriff auf die Schule der Vereinten Nationen verletzt
  • Investitionen in die Zukunft

    Liebe Leserinnen und Leser, an dieser Stelle haben wir in den vergangenen Wochen mehrfach über die für Herbst geplanten Neuerungen berichtet.

  • Venezuelas Präsident Nicolás Maduro am Mittwoch in Caracas mit einem in Rußland aus Anlaß von dessen 60. ­Geburtstag herausgegebenen Buch über Hugo Chávez (REUTERS/Miraflores Palace)

    Pünktliche Provokation

    Niederländische Behörden nehmen auf Aruba venezolanischen Diplomaten fest. USA fordern Auslieferung wegen angeblicher FARC-Unterstützung.

    Von André Scheer
  • Wer da liegt

    Der Spanienkämpfer Hans Landauer (1921–2014): Abschied von einem Freund.

    Von Erich Hackl
  • Quasi über Nacht eine Massenbewegung: Die landesweiten Proteste gegen die »Agenda 2010« begannen vor genau zehn Jahren im Osten Deutschlands. ­Protestdemonstration in Berlin, 2004 (REUTERS/Fabrizio Bensch)

    Montag ist Protesttag

    Vor zehn Jahren begannen in Magdeburg die bundesweiten Demonstrationen gegen die Agenda 2010. Die damalige Bewegung flaute schnell ab, doch vieles ist geblieben.

    Von Susan Bonath
  • »Soziale Bewegungen brauchen Luft«

    Vor zehn Jahren rollte eine Protestwelle gegen die »Agenda 2010« durch die Bundesrepublik. Es begann in Magdeburg. Gespräch mit Andreas Ehrholdt.

    Interview: Susan Bonath
  • Der ultranationalistischen »Radikalen Partei« von Oleg Ljaschko (rechts) werden Stimmzuwächse prognostiziert (AP Photo/Osman Karimov)

    Verhinderter Kamikaze

    Ukrainische Neoliberale provozieren vorgezogene Neuwahlen. Parteien bringen sich in Stellung. Mehrere antisoziale »Reformen« im Parlament ohne Mehrheit.

    Von Reinhard Lauterbach
  • Kapitale Hasenfüße

    Von wegen herrschende Klasse: Politiker verderben das Geschäft mit Rußland. Statt ihre Interessen durchzusetzen, mutieren die Wirtschaftsbosse zu Mitläufern.

    Von Klaus Fischer
  • Unglaublich, aber so steht es geschrieben: Zwei der Matroschkas waren schon für den Deutschen Buchpreis nominiert (michaelaw / www.freeimages.com/Montage: jW)

    Irgendwie gewollt

    In ihrem neuen Roman spürt Marlene Streeruwitz dem Feminismus junger Frauen nach. Ihre Männerdarstellung lebt von Klischees.

    Von Kristina Petzold
  • Der SS-Verbrecher Josef Blösche (rechts) mit MP im Anschlag bei einer Razzia im Warschauer Ghetto (Mai 1943) – Fotografie von SS-Gruppenführer Jürgen Stroop. Aus dem sogenannten Stroop-Bericht an Heinrich Himmler vom Mai 1943 übe (Bert Breitenbach,  Bundesarchiv, Bild 183-41636-0002 / CC-BY-SA)

    »Die BRD-Justiz deckte bewußt den Nazimörder«

    Gespräch mit Reiner Stenzel. Über das Aufspüren des Kriegsverbrechers Josef Blösche in der DDR, seine Vernehmung und einen Kommentar Hubertus Knabes zu dem Todesurteil von 1967.

    Von Das Gespräch führte Robert Allertz
  • Pershings bleierner Schatten

    Die philippinische Hafenstadt Zamboanga war Frontstadt für Kolonisatoren, Rebellen und US-Militärs. Im September 2013 lieferten sich Regierungssoldaten und Moro-Rebellen Straßenkämpfe. Die damals Vertriebenen leben noch immer in Notunterkünften.

    Von Rainer Werning, Zamboanga und Basilan

Zitat des Tages

Zwischen Möllemann und Wagenknecht – Antisemitische Tendenzen gibt und gab es bei allen größeren Parteien
Überschrift eines Artikels von Daniel Friedrich Sturm am Freitag in der Welt
Zum Seitenanfang

Aktuelle Angebote und Hinweise der jungen Welt

|
|
|
LPG

Die junge Welt wird von 1572 Genossinnen und Genossen herausgegeben. (Stand: 02.07.2014)

Termine

Newsletter

Newsletter Abonnieren