Erdogans langer Arm

Verteidiger im Münchner Kommunistenprozess fürchten Einflussnahme. Richterbund lehnt Auslieferung von türkischen Regimegegnern »auf bloßen Zuruf« ab. Demonstrationen am Sonntag in Köln.

Von Claudia Wangerin
Der türkische Präsident Erdogan und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Weg zu einer Pressekonferenz im Jahr 2010 (Umit Bektas/Reuters)
Der türkische Präsident Erdogan und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Weg zu einer Pressekonferenz im Jahr 2010
  •  (jW)

    Wie in Deutschland Zensur stattfindet

    Deutsche Bahn verweigert Aufhängung bereits gebuchter Großplakate zu Ehren von Fidel Castro, der am 13. August seinen 90. Geburtstag feiert

  • Alle auf ihrem Posten: Nach der Sitzung des türkischen Sicherheitsrats haben sich die Ansprechpersonen für die USA geändert. Washington ist darüber nicht begeistert (Ankara, 28.7.2016) (Ali Unal/AP Photo)

    Die gerufenen Geister

    Die »Säuberungswellen« seit dem gescheiterten Versuch eines Militärputsches in der Türkei schaden aus Sicht der US-Administration dem gemeinsamen Kampf gegen den Terror

    Von Peter Schaber
  • Im russischen Exil: Nikolai Asarow bei einer Buchvorstellung in Moskau (4.2.2015) (Sergei Karpukhin/Reuters)

    »Alle leiden unter den sozialen Bedingungen«

    Ein Gespräch mit Nikolai Asarow. Über die ökonomische Situation in der Ukraine, Möglichkeiten einer Annäherung an Russland und die Situation in den Volksrepubliken im Donbass

    Interview: Reinhard Lauterbach, Moskau
  • Realistisches Drama. In Schillers Stück »Maria Stuart« werden politische und moralische Fragen verhandelt. In ihm scheinen aktuelle Konflikte und zukünftige Dimensionen auf (Inszenierung von Andrea Breth am Wiener Burgtheater im Oktober 2001, links Corinna ­Kirchhoff als Maria Stuart, rechts Elisabeth Orth als Elisabeth I., Königin von England) (Herwig Prammer/Reuters)

    Fortschritt im Untergang

    Über das produktive Verhältnis von Realismus und Dramenform am Beispiel von Friedrich Schillers Trauerspiel »Maria Stuart«

    Von Kai Köhler
  • Seit der Einführung von Hartz IV werden Bezieher kontrolliert. Aktivisten besuchen den früheren Berliner Senator Harald Wolf (PDS/Die Linke), um gegen Spitzeldienste der Jobcenter zu protestieren (8. September 2006) (Christian-Ditsch.de)

    Auf gute Nachbarschaft

    Mit der Hartz-IV-Reform soll der Datenschutz von Beziehern geschleift werden. Auch Dritte will man zur Auskunft verpflichten. Und wer nicht petzt, dem droht ein Bußgeld.

    Von Susan Bonath
  • Abgeriegelt: Polizisten halten Sanders-Unterstützer vom Parteitag der Demokraten fern (­Philadelphia, 26.7.2016) (Mark Kauzlarich/Reuters)

    Jubelparteitage zerlegt

    USA: Demokraten und Republikaner haben ihre Präsidentschaftskandidaten nominiert, sie heißen Trump und Clinton

    Von Stephan Kimmerle, Seattle
  • Will mehr als nur Fußabtreter bleiben: Logo der Bank Monte dei Paschi di Siena in Rom (Alessandro Bianchi / Reuters)

    Schulden schieben

    Die im italienischen Siena ansässige älteste Privatbank der Welt, Monte dei Paschi, soll eine Lösung für die dringend benötigte Kapitalerhöhung gefunden haben.

    Von Simon Zeise
  • Links sagt Mursi: »Nach der Revolution – lasst sie sprechen«, rechts meint Mubarak: »Vor der Revolution – lasst sie spielen« (Graffiti am Tahir Platz in Kairo im März 2013) (Amr Abdallah Dalsh/Reuters)

    Feuer und Wasser

    Eine Kooperation von Anführern der Re-Islamisierung, die die ärmeren Mehrheiten vertreten und von laizistisch orientierten Demokraten, die sich vor allem aus gut ausgebildeten jungen Leuten mit geringen Berufsperspektiven zusammensetzen, war ein Wunschtraum des Westens.

    Von Sabine Kebir
  • »Nichts an diesem kleinbürgerlich scheinenden Menschen verriet den Schüler Mussolinis«: Ioannis Metaxas (1871–1941), General, Diktator, Faschist (The Archaeological Society at Athens/wikimedia.org/public domain)

    Gegen die Sowjetunion

    Kein anderer Politiker hat die Verwandtschaft von Kolonialismus, Faschismus, Imperialismus und Monarchie so fein verkörpert wie der griechische General und Diktator Ioannis Metaxas.

    Von Hansgeorg Hermann
  • Kriegsrat mit Präsident Recep Tayyip Erdogan (Mitte) und Premierminister Binali Yildirim (8. v. l.) im Präsidentenpalast in Ankara (28.7.2016) (Kayhan Ozer/Presidential Palace/Handout via REUTERS)

    »Erdogan hat die Gunst der Stunde genutzt«

    Der Chefredakteur der linken türkischen Tageszeitung Evrensel über die Etablierung einer Einmanndiktatur in der Türkei, die Knebelung der oppositionellen Medien und den fortgesetzten Krieg Ankaras gegen die Kurden

    Interview: Rüdiger Göbel
  • Weltkulturerbe der UNESCO: Seit mehr als 2.000 Jahren wird auf den Reisterrassen von Banaue in der nördlichen Bergregion der ­philippinischen Hauptinsel ­Luzon die Getreidepflanze angebaut (Reuters)

    Der Reis von morgen

    Eine internationale Wissenschaftseinrichtung auf den Philippinen sorgt sich um die globale Ernährungssicherheit in Zeiten des Klimawandels

    Von Thomas Berger

Zitat des Tages

Auch Kofraktionschef Dietmar Bartsch ging auf Distanz. Er soll Wagenknecht »die dunkelgelbe Karte« gezeigt haben, heißt es in seinem Umfeld.
Aus einem Beitrag von Spiegel online vom Freitag zur Kampagne gegen die Linkspartei-Politikerin Sahra Wagenknecht