Feuilleton

23.07.2016
  • Natürlich ist Filin zu bedauern, auch für so einen Film über sei...

    Immer nur Böses im Sinn

    Der schlechte Dokfilm »Bolshoi Babylon« von Nick Read sorgt sich um den guten Ruf des Moskauer Ballettolymps. Es gibt viel Klatsch, dicke Funktionäre und kaum brauchbare Tanzszenen

    Von Gisela Sonnenburg
  • Sinkt der Raum? Ka Bomhardts Installation »Schwindel«

    Alles schaffen!

    In Cottbus dreht sich die »wunderliche Welt« der Künstlerinnengruppe »Endmoräne« zum 25. Mal – diesmal auch mit Merkel-Mudra

    Von Matthias Reichelt
  • Geheime Waffen: Notizbuch und Stift

    Eine Welt in Wahn und Waffen

    »Ja, Sir, Sie haben vollkommen recht. Ich könnte beispielsweise gerade Sie dazu ermuntern, Ihren Penis in die Öffnung des Zigarrenschneiders zu zwängen und das entsprechend mickrige, allenfalls pinkeltaugliche Teil dann anzuknapsen.«

    Von Wiglaf Droste
  • Unglaubliche Beweglichkeit

    Ich werde zurückkehren … Ich werde meine Lieder dem Schicksal singen und mit meiner Stimme den Tod erzittern lassen.« So beginnt die »Viva Cuba!«-CD.

    Von Frank Viehweg
  • Julia (Jessica Biel) läuft dem Entführer ihres Sohnes nach: »Ang...

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht

  • FDJ-Singegruppe 1973 auf dem Berliner Alexanderplatz

    Nachschlag: Arroganz außen vor

    Freundschaft! Die Freie Deutsche Jugend, Do. 20.15 Uhr, Tagesschau 24

  • 52 Wochen zum Sammeln (28). Stock und Hut

    Die feigen Hunde waren Hänschen gefolgt, um ihm was aufs Maul zu geben.

    Von Reverend Christian Dabeler
  • Narkosensprache

    Für Alan Vega (1938–2016)

    Von RAN
22.07.2016
  • Das Ehrengrab ist weg, das Denkmal für Adolf Diesterweg bleibt

    An einem Tag zwei Direktoren

    Der Ingenieur, den man »am Mittwoch, den 11., Vormittags 10 Uhr, von der Leichenhalle des Jerusalemer Kirchhofes in der Bellealliancestraße aus« zu Grabe zu tragen gedenkt, hat eine Infrastruktur verantwortet, mit deren Hilfe sein Sterben abzuwenden gewesen wäre.

    Von Eike Stedefeldt
  • Er war einer der Coolsten und Freundlichsten zugleich

    Gegen die Schweine

    Ende der 60er waren Bommi Baumann und seine Kumpels die ersten in Deutschland, die alles ausprobieren mussten. Die Politik, die Gewalt, den Pop und die Drogen. Sie wollten eine Gesellschaft ohne Angst

    Von Christof Meueler
  • Du sollst dir kein Bild von deinem Präsidenten machen – Erdogan-...

    Niveaufragen. Ein Gespräch über Erdogan

    Was ist falsch daran, Leute, die einem vor anderer Leute Blut triefenden Diktator aus politischem Kalkül die Hand schütteln und mit ihm weiter Geschäfte machen, Arschlecker zu nennen?

    Von Wiglaf Droste
  • Der Driver (Ryan Gosling) plant seine Einsätze stets minutiös du...

    Vorschlag

    Damit Ihnen das Hören und Sehen nicht vergeht: Die jW-Programmtips

  • Unter dem Meeresspiegel muss die Freiheit grenzenlos sein – das ...

    Mit Spezialbakterien

    Vor der Bühne ist ein Mensch in ein riesiges Reagenzglas getaucht. Links und rechts blubbern und dampfen Flüssigkeiten giftig schillernd vor sich hin. Eine Unterseeforscherin tritt als Hexenmeisterin hinzu

    Von Robert Best
  • Nachschlag: Europäer glauben jeden Mist

    ZDF-Reportage über Kanada, Minenkonzerne, Greenpeace und Ureinwohner

  • Foto der Woche

    Da ist mehr Stimmung, als wenn hierzulande Pädagogen auf die Straße gehen: Bei einer Demonstration der Bewegung »Black Lives Matter« ruft Charles Williams Parolen gegen die Polizeigewalt