Thema

02.03.2015
  • Breuel schraubt sich ab – das Volkseigentum der DDR-Bürger...

    Hoffnungswert DDR

    Vor 25 Jahren beschloss der Ministerrat der DDR die Gründung der Treuhandanstalt zur Wahrung des Volksvermögens. Daraus wurde nichts – dank der Wiedervereinigung. Das Inventar erhielten andere.

    Von Otto Köhler
28.02.2015
  • »Schlüssel für Berlin«. Abbildung in einer Zeitung der Roten Arm...

    Im Sturmlauf

    Vor 70 Jahren erreichte die Rote Armee im Zuge einer gewaltigen Offensive die Oder bei Frankfurt und bereitete den Stoß gegen Berlin vor

    Von Martin Seckendorf
27.02.2015
  • Das Wohnungsbauprogramm in der DDR war Bestandteil einer Einheit...

    Das Schlimmste verhindern

    Die Einheit von Wirtschafts- und Sozialpolitik hat den Widerspruch zwischen Akkumulation und Konsumtion in der DDR verschärft. Der Sekretär des ZK des SED für Wirtschaftsfragen will gegengesteuert haben und setzte auf Mikroelektronik. Eine Rechtfertigung.

    Von Günter Mittag
26.02.2015
  • Hans Heinz Holz (4.v.l.) an seinem 70. Geburtstag 1997. Neben ih...

    »Revisionisten sind immer Kantianer«

    Die 11. Feuerbach-These, der Verfall der Philosophie im Spätbürgertum und weltanschauliche Mängel in sozialistischen Ländern. Ein Gespräch mit Hans Heinz Holz

25.02.2015
  • Der Lageplan vom 6. Oktober 1942 aus dem Militärarchiv in Prag. ...

    Sklaverei und Vernichtung

    Ein kürzlich entdeckter Lageplan gibt Aufschluss über die Doppelfunktion, die Auschwitz für die deutschen Faschisten hatte – als Drehscheibe für Zwangsarbeiter einerseits, als Vernichtungslager andererseits

    Von Susanne Willems
  • Ein Ausstand hat in diesem Land noch immer Seltenheitswert. Warn...

    Rotlicht: Streik

    Der Streik kommt in Deutschland wieder ein bisschen in Mode. An den Warnstreiks der IG Metall haben sich seit Ende Januar binnen drei Wochen eine Viertelmillion Beschäftigte b...

    Von Daniel Behruzi
24.02.2015
  • Ohne Parteinahme: Die Verurteilung der Anschläge vom 11. Septemb...

    Macht und Innerlichkeit

    Der 11. September 2001 in der Literatur der BRD (Teil 2 und Schluss): Tagebücher, Stücke, Romane und Erzählungen

    Von Kai Köhler
23.02.2015
  • Die Schwierigkeit des Literaten mit dem Stoff. Kein Ereignis ist...

    Privatheit und Krise

    Der 11. September 2001 in der Literatur der BRD (Teil 1): Anthologien, Gedichte, Tagebücher

    Von Kai Köhler
21.02.2015
  • Der Audubon Ballroom im New Yorker Stadtteil Washington Heights ...

    Streiter gegen Rassismus

    Vor 50 Jahren wurde der radikale afroamerikanische Bürgerrechtler Malcolm X erschossen. Die Hintergründe des Mordkomplotts sind bis heute nicht aufgeklärt

    Von Jürgen Heiser
20.02.2015
  • Das Auswärtige Amt behauptet, Faschisten spielten in der Ukraine...

    Gelenkte Demokratie

    Das Auswärtige Amt sieht sich zur Gegenpropaganda veranlasst und verbreitet eine Handreichung, in der »russische Behauptungen« zum Ukraine-Konflikt einem »Realitätscheck« unterzogen werden.

19.02.2015
  • Bild der Zerstörung. Soldaten der Volksrepublik Donezk im Dorf N...

    Verlorene Schlacht

    Im Kampf um die strategisch wichtige Stadt Debalzewe haben die Milizen der Volksrepubliken im Donbass Kiew eine Niederlage beigebracht.

    Von Ralf Rudolph/Uwe Markus
18.02.2015
  • Von Deutschen für Deutsche - so eine verbreitete Kritik. Das Hol...

    Mustergültig geläutert

    Zur Restaurationsgeschichte der Bundesrepublik: Von der Reeducation der »Stunde Null« zur Immunisierung der westdeutschen Bevölkerung gegen Osteinflüsse zwecks Stiftung nationaler Identität.

    Von Johannes Schillo
17.02.2015
  • Wiederherstellung des deutschen Kredits in aller Welt: Abs (Mitt...

    Kein Abs für Athen

    Der Deutsche-Bank-Manager verhalf mit dem Londoner Schuldenabkommen von 1953 den Bundesdeutschen zu Wohlstand und Wirtschaftswunder – für Griechen ist so was nicht zu vertreten

    Von Otto Köhler