Wochenendbeilage

10.12.2016
  • Von Mehnert genannte Ziele wurden gleich mit der ersten Angriffs...
    XYZ-Waffe

    In bequemer Handgranatenwurfweite

    Der deutsche Publizist Klaus Mehnert lieferte eine Anleitung für den japanischen Überfall auf Pearl Harbor vor 75 Jahren

    Von Otto Köhler
  • Wandelnde Gesamtkunstwerke, aber in der heutigen Popkultur finde...
    Wochenendgespräch

    »Selbstausbeutung im Interesse des Kapitals«

    Gespräch mit Thomas Bedall. Über die Aktualität von Marx, die politischen Freiheiten in der Gastrobranche und wie die 68er dem Kapitalismus den Weg in die Postmoderne ebneten

  • »Was wir Europäer, imperialistische Unterdrücker der Mehrzahl de...
    Klassiker

    Gegen jeden Krieg?

    Gegen jeden Krieg? Im Herbst 1916 setzte sich Lenin mit der These auseinander, nur Entwaffnung sei im Imperialismus eine sozialistische Losung (Teil I)

  • Verhetzung und Aufpeitschung

    Die FAZ besteht auf dem »informationellen Selbstbestimmungsrecht« für die regierende Kaste

    Von Reinhard Lauterbach
  • Ein schöner Crêpe

    Marlene Dietrich hat noch normal dicke Oberarme aber schon den Vamp-Blick, der sie in Hollywood berühmt machen wird. Harry Liedke lächelt sehr selbstgefällig in die Kamera, wenn er nicht gerade in die Kamera schmachtet.

    Von Ina Bösecke
  • Palestinian National Theatre, Jerusalem
    Ausstellung

    Übe das Leben jetzt

    Faszinierend vielfältig und vital. Kunst und Kultur aus Palästina in der Ladengalerie der jungen Welt

03.12.2016
  • War schon in jungen Jahren hochproduktiv: Der Philosoph und Lite...

    Über jene gewisse Verschwommenheit

    Vorwort zum Aufsatz über »Ästhetische Kultur« (1913)

    Von Georg Lukács
  • HIV-Infizierte werden weltweit noch immer stark benachteiligt. H...

    »Mit HIV kann man alt werden und ein erfülltes Leben führen«

    Gespräch mit Silke Klumb. Über das gesellschaftliche Rollback und die Notwendigkeit einer anderen Drogenpolitik, um die Zahl der HIV-Neuinfektionen einzudämmen

    Interview: Markus Bernhardt
  • »Während das Wirtschaftsleben Internationalismus zur Voraussetzu...

    Die Dauerkrise des Kapitalismus

    Der italienische Marxist Antonio Gramsci (1891–1937) notierte in den Jahren 1932 bis 1934 in seinen »Gefängnisheften« Überlegungen zur damaligen Entwicklung in der Welt.

  • Schwarzer Kanal: Die Transparenzoffensive

    Wie FAZ und »Panorama« den 60. Jahrestag des BND begehen

    Von Arnold Schölzel
  • Pol & Pott. Fettuccine in Butter

    »Essen Sie gern original italienisch?« fragt Shayne. »Oh, dafür sterbe ich«, haucht sie. »Schön«, meint er.

    Von Ina Bösecke
  • Fidel Castro am 21. Juli 2006 in Córdoba, Argentinien, mit der P...

    Fidel lebt

    Abschied von einem Befreier, der schon zu Lebzeiten zur Legende wurde

    Von Volker Hermsdorf
26.11.2016
  • Französische Gewerkschafter und Gewerkschafterinnen protestieren...

    »Wir müssen aus diesem System ausbrechen«

    Gespräch mit Philippe Martinez. Über den Widerstand gegen das neue Arbeitsgesetz in Frankreich und die Diskriminierung seiner Gewerkschaft CGT durch die Regierung

    Interview: Hansgeorg Hermann
  • Gespräche mit Daddy

    Du bluffst sowieso nur. – Immer. Ein Clown bin ich. Und das Herz ganz ganz vorne auf der Zunge, dass es dauernd runter plumpst, wenn ich den Mund aufmach’. Dann lass ihn zu. – Fühl mal, hier, meine Brust. Ja.

    Von Charlotte Krafft
  • Internationalisten mit historischen ­Vorbildern: Mitglieder der ...

    In der Grauzone

    Ausharren zwischen Krieg und Frieden in der »Volksrepublik Lugansk«. Für die Kämpfer des »Geister-Bataillons« gilt ihr Grundsatz »¡No Pasarán!«

    Von Susann Witt-Stahl
  • »Die traditionellen Parteien werden von ihrer Klasse oder ihrer ...

    Hegemoniekrise

    Der italienische Marxist Antonio Gramsci (1891–1937) notierte in den Jahren 1932 bis 1934 in seinen »Gefängnisheften« Überlegungen zum Verhältnis von Klassen und Parteien in Umbruchzeiten

  • Schwarzer Kanal: Flackerdemokratie

    Die Mainstreammedien grübeln weiter über die Ursachen von Trumps Wahlsieg. Peter Sloterdijk kennt sie und auch die Lösung des Problems.

    Von Arnold Schölzel
  • Pol & Pott. Scharfer Erdnusseintopf

    Die Schüler kritisieren immer wieder, dass die Schule (wie die Gesellschaft) ihren Background ignoriere. Französische Namen, französische Literatur, französisches Essen. Vorschlag: Scharfer Erdnusseintopf mit Spinat und Süßkartoffeln aus Westafrika.

    Von Ina Bösecke