Wochenendbeilage

14.01.2017
  • »Dann zog er einen seiner üblichen Zettel aus der Tasche« – Jori...
    Essay

    Wie können Frauen kämpfen?

    »Mütter, wir wollen nicht, dass unsere Söhne einander töten«, sprach Helene Weigel in der deutschen Fassung des Kurzfilms »Mein Kind«.

    Von Günter Jordan
  • 1968 beteiligten sich auch viele Pfarrer an den großen Protesten...
    Jubiläumsjahr

    »Gegen Vergötzung von Geld und Reichtum«

    Gespräch mit Klaus Schmidt. Über die Bedeutung Martin Luthers, das »Politische Nachtgebet«, die 68er und internationale Solidarität

    Interview: Rainer Werning
  • Hermann Kant (14. Juni 1926 bis 14. August 2016) im Jahr 1985
    Hermann Kant

    Vorschlag zur Schaffung eines Erinnerungsortes

    Am 14. August 2016 starb der Schriftsteller Hermann Kant in Neustrelitz. Eine Gedenkstätte für ihn gibt es nicht. Sein früherer Wohnort wäre dafür geeignet

    Von Arnold Schölzel
  • Berlin, 7. September 2010: Die 1986 aufgestellte Bronzeskulptur ...

    Wissenschaft vom Gesamtzusammenhang

    Im Januar 1877 begann der ­sozialdemokratische Vorwärts mit der Veröffentlichung des »Anti-Dühring« von Friedrich Engels (3)

  • Väterchen Frost im Weißen Haus

    Ein SZ-Redakteur hofft, doch noch die US-Wahlen gegen Trump gewinnen zu können

    Von Arnold Schölzel
  • Gefüllte Tomaten

    Isabelle Huppert wechselt von ihrem gutsituierten Partner zum in den Tag rein lebenden Gauner Loulou. Sozial gesehen ein Abstieg, sexuell gesehen ein Aufstieg. Nur kann sie sich nicht mit ihm über Literatur unterhalten

    Von Ina Bösecke
07.01.2017
  • Eine Feier zum kurdischen Neujahrsfest Newroz (Foto: 2012 in Ank...
    Repression in der Türkei

    »Niemand kann sich mehr sicher fühlen«

    Gespräch mit Sakine Esen Yilmaz. Über fehlende Rechtsstaatlichkeit in der Türkei, Imame, die in Schulen ein- und ausgehen und ihren Antrag auf Asyl in Deutschland

    Interview: Gitta Düperthal
  • XYZ

    Schernikaus Poetik

    Avantgarde bedeutet Anfang, und das, womit die Kunst anfangen musste, ist mit einer Formel von André Gide vollständig charakterisiert: »Bitte verstehen Sie mich nicht zu schnell!«

    Von Dietmar Dath
  • Nach der Enthüllung eines von der Volksrepublik China gestiftete...

    Probe auf die Dialektik

    Probe auf die Dialektik. Im Januar 1877 begann der sozialdemokratische Vorwärts mit der Veröffentlichung des »Anti-Dühring« von Friedrich Engels

  • Berichte vom Klassenkampf

    Zeit und FAZ berichten vom Klassenkampf in Ostdeutschland und dem Nutzen daraus für die AfD

    Von Arnold Schölzel
  • Zwei wundervolle Gemüsegerichte

    Denn wenn es nicht schmeckt, schafft man es nicht abzunehmen. Und wenn man nicht satt ist, schafft man es auch nicht. Vielleicht schafft man es sowieso nicht. Falscher Gedanke – siehe »Rocky«.

    Von Ina Bösecke
  • Olga David: »Barack-Angel-Vladimir – BAV«, 150 x 100 Zentimeter,...
    Bildende Kunst

    Sie werden nicht durchkommen!

    Linke Kunst gegen rechte Politik auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz: Die Ausstellung »No pasaran!« der Gruppe Tendenzen

    Von Christof Meueler
31.12.2016
  • XYZ-Waffe

    Schernikaus Poetik

    Scher­nikau versteckt das, was man seine Poetik nennen kann, nicht keusch zwischen den Zeilen. Im Hauptwerk »Legende« heißen Figuren z. B. Tattergreis und Geldsack.

    Von Dietmar Dath
  • Christoph Butterwegge

    »Die Reichen reicher, die Armen zahlreicher«

    Gespräch mit Christoph Butterwegge. Über die »Neutralität« von Wissenschaftlern, die Möglichkeiten einer Koalition zwischen SPD, Grünen und Die Linke und die Auflösung der NATO

    Interview: Markus Bernhardt
  • Kein Sozialismus ohne Kopf- und sonstige Anstrengung: In einem P...

    Sozialismus als Wissenschaft

    Von der Aufklärung zum Sozialismus. Am 3. Januar 1877 erschien der erste Teil des »Anti-Dühring« von Friedrich Engels

  • Barbaren heute

    Der Spekulant George Soros warnt in der Welt vor der Bedrohung der EU durch Putin

    Von Arnold Schölzel
  • Alfreds Punsch

    Ekel Alfred Teztlaff säuft und schimpft, als ob es kein Morgen gäbe. Mit ihm erobern die Worte »Scheiße« und »dusslige Kuh« die deutsche Fernsehlandschaft.

    Von Ina Bösecke