Bilbo in Augsburg

Eins der schönsten Bücher 2017 war »Die Leben des Käpt’n Bilbo« von Ludwig Lugmeier. Ein »Faktenroman« über den legendären jüdischen Abenteurer, Maler und Schriftsteller Jack Bilbo (1907–1967), dessen Leben ein einziger Schelmenroman zwischen Armut und Boheme, zwischen Al Capone, antifaschistischem Kampf in Spanien und Käpt’n Bilbos Hafenspelunke in Westberlin war. Heute liest Lugmeier in Augsburg daraus vor, ab 20 Uhr im Benno-Ohnesorg-Theater – ein Abend, den die Schriftsteller Franz Dobler und Friedrich Ani einmal im Monat im Hoffmannkeller des Theaters Augsburg veranstalten. (jW)