Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
24.01.2008 / 73 / Seite 15

Tschüs, Partner

Ausgezahlt und ab dafür: Über den Fischfang der EU-Flotte in Nordafrika werden seit einiger Zeit Partnerschaftsabkommen abgeschlossen. Der Begriff ist irreführend

David Cronin, IPS
Über den Fischfang, den sie in nordafrikanischen Gewässern betreibt, schließt die EU seit einigen Jahren Partnerschaftsabkommen ab. Diese ersetzen nach und nach die herkömmlichen Zugangsabkommen. Deren letztes läuft in diesem Jahr aus. Nach Darstellung der EU gehen die neuen Verträge mit umfassender Unterstützung bei der Einführung der nachhaltigen Fischerei einher und sind auf Entwicklungshilfe- und Umweltschutzmaßnahmen der Union abgestimmt. EU-Fischereikommissar Joe Borg unterstreicht zudem, daß die europäische Fischfangflotte nur Jagd auf Bestände macht, die die Partnerländer selbst nicht nutzen.

Daß auch die neuen Verträge der Devise »fischen, zahlen, gehen« folgen, liegt in der Natur der Sache. Für Béatrice Gorez von der Koalition für faire Fischereiabkommen (CFFA) in Brüssel sind die Reformen pure Kosmetik: »Die Abkommen heißen zwar Partnerschaftsabkommen, sind tatsächlich aber noch immer Zugangsabkommen.« Wer Gelder aus Brüssel wolle, müsse der EU-...

Artikel-Länge: 4113 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW–Serie: »Wohnen im Haifischbecken« – ab Sonnabend, 5. Dezember, am Kiosk!