Gegründet 1947 Mittwoch, 27. März 2019, Nr. 73
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
20.04.1999 / Ausland / Seite 0

Die Rettung kam aus Kuba

Aufopfernde Betreuung für Hurrikan-Opfer in entlegenen Gebieten Nikaraguas

Marcos Bermejo, Managua

Wanderer, fragst du einen Nikaraguaner nach Jalapa, na gut, da könnte er dir wahrscheinlich mit einer Auskunft helfen, vielleicht auch noch beim Río Coco. Aber dann: La Curva, Grecia, Platanares, Mateare, Guanacastón, Villa Nueva, Tranquera? Das ist der Arsch der Welt. Oben im Norden, nahe der Grenze zu Honduras. Viel Dschungel, viele Berge, ein bißchen Savanne, dumpfig-feuchte Hitze, da ein Flüßchen, dort ein Bach, Elektrizität null, Lehrer null, Ärzte null, hin und wieder ein Priester. Fortbewegungsmittel Füße, Maultiere, Kanus. Ein paar Morgen Rodeland mit Mais und roten Bohnen. Und Menschen, die, wenn sie Glück haben, 35, 40 Jahre alt werden. Wegwerfmenschen! Auch über sie fiel der Hurrikan Mitch her, schwemmte die Katen weg, den Mais, die Bohnen, die Wege, die Furten, ließ Schlamm zurück, der bis zum Nabel reichte, Leichen, Tierkadaver, Verwesung, Pestilenz, die Moskitos vermehrten sich auf Teufel komm raus. »Es war die Hölle, sagen wir, der Vorhof«,...

Artikel-Länge: 5216 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €