Gegründet 1947 Dienstag, 25. Juni 2019, Nr. 144
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
22.12.2007 / Inland / Seite 4

Ver.di entläßt Antifaschisten

Thüringer Gewerkschaftssekretär Lucifero soll gekündigt werden. Zutritt zu Büro verweigert

Maik Baumgärtner/Daniel Behruzi
Wie am Freitag bekannt wurde, ist Angelo Lucifero, ver.di-Sekretär in Thüringen und langjähriger antifaschistischer Aktivist, von seiner Tätigkeit Mitte Dezember suspendiert worden. Wie Thomas Voß, Landesbezirksleiter der Dienstleistungsgewerkschaft, auf jW-Nachfrage bestätigte, wird eine »außerordentliche Kündigung« gegen den hauptamtlichen Gewerkschafter vorbereitet. Der Vorwurf: Lucifero habe »in unzulässiger Weise persönliche politische Arbeit auf Kosten und mit Mitteln der Gewerkschaft ver.di betrieben«. »Mir wurde der Zutritt zu meinem Büro verweigert und die Schlösser wurden ausgetauscht«, beri...

Artikel-Länge: 1915 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €