Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. Juni 2022, Nr. 148
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
17.12.2007 / Feuilleton / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Heißer Tip für die SPD

* Zu jW vom 11. Dezember: »Geisterdebatte«

Die SPD sollte lieber mal eine Arbeitsgruppe zur »Agenda 2010« gründen und sich der wirklichen Probleme der Menschen und der Kinderarmut in Deutschland annehmen. Es ist zynisch, eine Arbeitsgruppe zu einem Thema zu gründen, bei dem man gar keine Entscheidungsmacht zur Veränderung hat. Die Gehälter werden von den Konzernvorständen bestimmt. Darauf hat der Gesetzgeber gar keinen Einfluß. Die SPD wies ja auch schon darauf hin, daß sie gar keinen Einfluß nehmen möchte. Nur mal drüber reden – und dafür braucht es eine Arbeitsgruppe? Von wem wird das alles finanziert? Vom den SteuerzahlerInnen. Der von ver.di angestrebte Mindestlohn von 7,50 Euro pro Stunde ergibt ein monatliches Bruttogehalt von 1200 Euro. (...) Eventuell wäre das mal ein Thema für eine SPD-Arbeitsgruppe. Da käme dann vielleicht als Ergebnis heraus, daß es sich hierbei eigentlich auch nur um einen Hungerlohn handelt, von dem man ...

Artikel-Länge: 6535 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €