Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
17.11.2007 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»In den USA sind die Superreichen sichtbarer als bei uns«

Gespräch mit Hans Jürgen Krysmanski. Über Milliardäre, High-Tech-Refeudalisierung und die Herrschaftsweise des Geldmachtapparates

Arnold Schölzel
* Hans-Jürgen Krysmanski (geb. 1935) ist emeritierter Professor für Soziologie an der Universität Münster. Autor zahlreicher TV-Reportagen. Jüngere Publikationen: Hirten & Wölfe. Wie Geld- und Machteliten sich die Welt aneignen (2004); Wem gehört die Europäische Union? In: Sahra Wagenknecht u.a.: Armut und Reichtum heute (2007). Texte im Internet: uni-muenster.de/PeaCon/krysmanski/

Sie haben öfter kritisiert, daß die Linke sich relativ wenig mit dem Thema »Reiche und Superreiche« befaßt, obwohl z. B. die Zahl der Dollar-Milliardäre gegenwärtig von Jahr zu Jahr in raschem Tempo steigt. Vor zwanzig Jahren gab es einige Dutzend weltweit, in diesem Jahr werden es etwa 1000 sein. Diese Leute besitzen Vermögen, die mehr Wert verkörpern als das Bruttosozialprodukt ganzer Nationen, und dementsprechende Macht. Kann man sagen, die herrschende Klasse hat wieder ein Gesicht?

Das hatte sie immer....

Artikel-Länge: 16685 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €