Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
14.11.2007 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Ausverkauf an Genlobby

Paraguay: Die dunkle Seite des Sojabooms – Monokultur vertreibt Kleinbauern

David Vargas/IPS
Eine grüne Wüste, so weit das Auge reicht, erstreckt sich auf beiden Seiten der schmutzigen Landstraße, die zu den Gemeinden Lima, Capiibary und Guayaibí führt. Die Ortschaften liegen in 250 Kilometer Entfernung von der Hauptstadt Asunción in der nördlichen Provinz San Pedro, die zu den ärmsten Regionen Paraguays gehört. Auf den Feldern wächst das wichtigste Exportgut des südamerikanischen Landes: genetisch veränderte Sojabohnen. Seit den 90er Jahren, als der Boom von Gensoja einsetzte, hat sich Paraguay zum viertgrößten Exporteur weltweit nach den Vereinigten Staaten, Brasilien und Argentinien entwickelt. Nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums wird die stark eiweiß- und ölhaltige Pflanze in Paraguay auf einer Fläche von 2,4 Millionen Hektar Land angebaut und macht 38 Prozent der gesamten Agrarproduktion des südamerikanischen Landes aus.

Wie die Kammer für Getreide- und Ölsaatexporte (CAPECO) bekanntgab, ist ihr Ziel, den Anbau im Jahr 2008 sogar auf...

Artikel-Länge: 5015 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.