1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
03.11.2007 / Inland / Seite 5

Nazis hui, Rote pfui

Bundeswehr duldet Traditionsfeiern für Görings Vorzeigeflieger. Ehrung revolutionärer Matrosen hingegen ist »unzulässig«. Bundesregierung hält das für normal

Frank Brendle
Offiziere, die Hitler die Hand schüttelten, gehen in Ordnung. Matrosen, die Kontakt zu Sozialisten hielten, sind unzulässig.« So kommentierte Ulla Jelpke, innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, die am Freitag eingegangenen Antworten der Bundesregierung auf zwei kleine parlamentarische Anfragen.

Anlaß war die unterschiedliche Behandlung zweier Gedenkfeiern: Auf dem Stützpunkt Köln-Wahn ging es um die Matrosen der kaiserlichen Marine Max Reichpietsch und Albin Köbis, auf der Luftwaffenbasis Zell um Wehrmachtsoberst Werner Mölders.

Die Matrosen gehörten einer revolutionären Bewegung gegen den Krieg an und standen im Kontakt mit der sozialistischen USPD und deren Reichstagsabgeordneten Wilhelm Dittmann. Im September 1917 wurden sie wegen »kriegsverrätischer Aufstandserregung« hingerichtet. Zum 90. Jahrestag ihrer Exekution wollte die Kulturvereinigung Leverkusen eine Gedenkveranstaltung am Grabmal durchführen. Dieses gehört der Stadt Köln, ist aber nur ...



Artikel-Länge: 3348 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €