Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
18.09.2007 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Schweiz vor Streiks

Gewerkschaften wollen Mindestlohn im Baugewerbe verteidigen. Allgemeinverbindlicher Tarifvertrag durch Unternehmer zum Monatsende gekündigt

Jörn Boewe
Die Baubranche in der Schweiz steuert auf einen heftigen Arbeitskampf zu. Nachdem der Zentralvorstand der mitgliederstärksten eidgenössischen Arbeiterorganisation Unia am Donnerstag beschlossen hatte, die Streikkasse zu »deblockieren« und fünf Millionen Franken für Kampfmaßnahmen freizugeben, stimmten am Sonnabend auch die Delegierten der christdemokratischen Gewerkschaft Syna für »gezielte Aktionen«.

Hintergrund ist die Kündigung des seit 70 Jahren bestehenden Landesmanteltarifvertrages (LMV) durch die – in der Schweiz »Baumeister« genannten – Unternehmer zum 1. Oktober. Der LMV regelt die Arbeitsbedingungen im Baugewerbe, darunter Mindestlohn, 13. Monatsgehalt und Krankentagegeldversicherung. Vor allem aber ist er allgemeinverbindlich, hat also Gesetzeskraft. Zwar hat der »Schweizerische Baumeisterverband (SBV)« angekündigt, den Vertrag zunächst auch über den 1. Oktober hinaus anzuerkennen. Doch zumindest die nicht im SBV organisierten Unternehmen – nach...

Artikel-Länge: 6138 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €