19.02.1999 / Ansichten

Treu wie Nibelungen

Warum deckt Schröders Regierung Ankara? Kommentar

Holger Becker

In Berlin werden drei Kurden erschossen, Schröder prostet beim »politischen Aschermittwoch« in Bayern. Mit ihren Reaktionen auf die verzweifelten Proteste von PKK- Anhängern, die nach den Schüssen vor dem israelischen Generalkonsulat noch mehr ins Irrationale eskalieren könnten, sieht die deutsche Regierung ziemlich mies aus. Ihr fällt nichts weiter ein, als mit der »Härte des Gesetzes«, Abschiebungen - also Auslieferungen an die Türkei - und der Verschärfung von Gesetzen zu drohen.

Dabei wäre es auch ohne Botschaftsbesetzungen und Demonstrationen längst nötig gewesen, öffentlich nachzufragen, was der türkische Staat - zum Teil unter dem Einsatz deutscher Waffen - mit den Kurden treibt. Anerkannt werden müßte, daß es sich da nicht u...

Artikel-Länge: 2313 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe