jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
16.07.2007 / Inland / Seite 5

Wer regiert in Essen?

Stadtverwaltung täuscht Rat und Öffentlichkeit, um der privaten Energiewirtschaft ein Millionengeschenk zu machen

Dogan Göçmen
Im Skandal um die obskure Verlängerung des Vertrags zur Fernwärmeversorgung zwischen der Stadt Essen und dem STEAG-Konzern sind weitere Details aus Geheimgutachten bekanntgeworden. Danach verschenkt die Stadt in den nächsten zehn Jahren möglicherweise an die 180 Millionen Euro.

Im Januar hatte die Verwaltung ein Gutachten in Auftrag gegeben, um herauszufinden, ob die Stadt die Fernwärmeversorgung selbst vornehmen kann und, wenn ja, zu welchen Konditionen. Die Berliner Rechtsanwaltskanzlei Gaßner, Groth Siederer & Coll, die auf Energiefragen spezialisiert ist, fertigte binnen zehn Tagen trotz mangelnder Kooperation seitens der STEAG ein Gutachten, worin sie der Stadt Essen empfahl, die Fernwärmeversorgung in die eigene Hand zu nehmen. Demnach könnte die Stadt anstatt eine Million Euro, was sie gegenwärtig von STEAG als Konzessionsgebühr jährlich bekommt, 12,1 bis 19,2 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern erwirtschaften, wenn sie die Fernwärmeversorgun...

Artikel-Länge: 3081 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €