Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Freitag, 5. Juni 2020, Nr. 129
Die junge Welt wird von 2301 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
12.07.2007 / Inland / Seite 8

»Das wäre ein Schlag ins Gesicht der Studierenden«

Angekündigte BaföG-Erhöhung um fünf Prozent ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Ein Gespräch mit Konstantin Bender

Jens Wernicke
Konstantin Bender ist Vorstandsmitglied des freien zusammenschlusses von studentInnenschaften (fzs), dem Dachverband der deutschen Studierendenvertretungen, fzs.de

Bildungsministerin Annette Schavan (CDU) hat angekündigt, daß die BAföG-Leistungen (Bundesausbildungsförderungsgesetz) zum Wintersemester 2008 erhöht werden sollen. Eine positive Nachricht?

Angesichts der bisherigen Versprechungen gegenüber den Studierenden seitens der Politik sind wir geradezu geschockt. Von einer Anpassung an die realen Lebenshaltungskosten kann bei Schavans Vorhaben gar keine Rede sein. Natürlich ist es grundsätzlich zu begrüßen, daß nach sechs Jahren der Nichtanpassung nun endlich Geld in die Hand genommen wird. Aber nach den Zahlen, die ich bisher kenne, wird es lediglich eine Erhöhung um etwa fünf Prozentpunkte geben.

Das steht im deutlichen Widerspruch zu den Forderungen des von der Bundesregierung bestellten BAföG-Beirates. Diese...


Artikel-Länge: 4247 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €