Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
27.06.2007 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Neokoloniale Ambitionen

Parlamentarierkonferenz von EU und ehemaligen europäischen Kolonien in Wiesbaden. Ein Schwerpunkt sollen bilaterale Freihandelsabkommen sein

Ann Friday
In dieser Woche treffen sich in Wiesbaden Abgeordnete aus der EU und ehemaligen Kolonien in Afrika, der Karibik und dem pazifischen Raum (AKP). Auf der Tagesordnung der am Montag eröffneten Veranstaltung stehen neben der Situation in Simbabwe und der sudanesischen Provinz Darfur auch die geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU und den einzelnen AKP-Staaten. Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und soziale Bewegungen nehmen dies zum Anlaß, um gegen diese Abkommen (engl.: Economic Partnership Agreements, EPAs) zu protestieren. Solche Vereinbarungen sollen bis Ende 2007 zwischen der EU und 76 AKP-Staaten abgeschlossen werden.

EPAs sind Teil der Abmachungen, die zwischen EU und ehemaligen europäischen Kolonien im Rahmen des sogenannten Cotonou-Abkommens (benannt nach dem Unterzeichnungsort vom Juni 2000, der Hauptstadt von Benin) getroffen wurden. Bereits seit Bildung der EU als EWG existieren ähnlich geartete Vereinbarungen, die einerseits den früheren ...

Artikel-Länge: 5442 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €