Gegründet 1947 Freitag, 18. September 2020, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2351 GenossInnen herausgegeben
06.06.2007 / Inland / Seite 2

»Unglaubliche Brutalität gegen Kundgebung«

Anwaltlicher Notdienst kritisiert Polizeiübergriffe und Schikanen gegen G-8-Gegner. Ein Gespräch mit Michael A. Hofmann

* Michael A. Hofmann ist Rechtsanwalt und Mitglied des Bundesvorstandes des Republikanischen Anwältinnen- und Anwälteverein (RAV). Zur Zeit gehört er zum »Anwaltlichen Notdienst« in Rostock

Die Debatte über die Anti-G-8-Proteste dreht sich derzeit vor allem um die Gewalt autonomer Gruppen bei der Großdemonstration am Sonnabend in Rostock. Inwiefern gerät dadurch die Polizeigewalt gegenüber Demonstranten in den Hintergrund?

Nach unserer Beobachtung haben sich am Samstag die Demonstranten gegen einen stundenlangen, unverhältnismäßigen Polizeieinsatz gewehrt, bei dem mit unglaublicher Brutalität gegen eine bis dahin weitgehend friedliche Kundgebung vorgegangen wurde. Wir sind im Moment damit konfrontiert, daß im Bewußtsein der deutschen Leserschaft die großformatigen Schlagzeilen der Bild-Zeitung und anderer bürgerlicher Postillen dominieren. Leider ist das Bewußtsein in unserer Gesellschaft noch nicht so weit entwickelt, einzusehen, daß auch Polizisten ...

Artikel-Länge: 4179 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Jetzt 3 Monate die junge Welt kennenlernen – für 62 € im Protest-Abo.