Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
01.06.2007 / Inland / Seite 5

Wedel: Was wäre, wenn ...

... die Entwicklung gestört würde?

Die Entwicklung zu stören gehört zu den schlimmsten Verfehlungen, deren man sich in der Zivilisation schuldig machen kann. Denn Entwicklung ist ja nichts anderes, als dem Drang der Menschheit nach Vollkommenheit freien Raum zu geben. Dieser Drang ist der eigentliche Menschheitstrieb – woher er kommt, das ist noch ungeklärt. Er hat schon zu viel Unsinn geführt – zur Erfindung des zweiten Weltkrieges, des Laubsaugers und der Anti-Aging-Creme. Die einen erklären ihn als gottgewollt, die anderen aus der Angst ganzer Sippen vor Hartz IV, wieder andere aus dem freien Spiel der Kräfte innerhalb der Marktwirtschaft, aus dem »angeborenen« Egoismus des Individuums oder aus dem »Kleinen Abriß der Geschichte der KPDSU (B)«.

Entwicklungsstörungen beginnen zumeist, so albern das klingt, mit Entwicklungsstörungen: Leute halten die Entwicklung auf, weil sich in ihren Hirnen Zellen nicht geteilt oder Neuronen nicht vernetzt haben und weil bestimmte Synapsen nicht einschnap...

Artikel-Länge: 4918 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €