Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
01.06.2007 / Feuilleton / Seite 13

Der alte Kaiser

Bäume sind keine Verbrechen und die Kunst des Konstantin Wecker kein Kitsch: Glückwünsche zum sechzigsten Geburtstag

Flori Kirner
Konstantin Wecker und die Linke – das war über Jahrzehnte hinweg eine ebenso innige wie konfliktreiche Beziehung. Jetzt wird der Liedermacher 60, die hiermit gratulierende junge Welt ist bekanntlich auch in diesem Spätherbst der Jugendlichkeit angelangt – und die Beziehung Weckers zur Linken hält immer noch. Und mehr: Man hat sich zusammengerauft in den letzten Jahren. Dabei hatte ja alles so harmonisch begonnen. Weckers Durchbruchssong »Willy« und das Lied »Der alte Kaiser« von 1977 hatten auch bei kommunistischen Kampfgruppen und -grüppchen Beifall gefunden. Es ist eine neue Form der Agitation, mag man sich gedacht haben, aber wirkungsvoll, was ja doch die Hauptsache sei. Daß Wecker die gefühlsmäßige Seite der Lieder aber nicht nur als Mittel der Propaganda meinte, sondern allen Ernstes ernst – damit hatten die Polit-Aktivisten wohl nicht gerechnet. Als dann statt eines Konzertabends voller antifaschistischer Balladen und Revolutionspoetik vor allem lyr...

Artikel-Länge: 4515 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €