Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
24.04.2007 / Inland / Seite 5

Kein Rütteln am Eheprivileg

Finanzierung des Krippenausbaus: Besitzstände werden gewahrt, Kindergelderhöhung könnte ausfallen

Die Bundesfamilienministerin rudert offenbar zurück. Bisher hatte Ursula von der Leyen angekündigt, sie werde sich für eine Aufhebung des Ehegattensplittings im Steuerrecht zugunsten eines Familiensplittings mit Freibeträgen für jedes Haushaltsmitglied einsetzen. Davon bleibt nicht viel übrig. »Ausbauen« des Ehegattensplittings lautet nun die Devise. Derzeit werde in ihrem Hause berechnet, wie man es um eine »Kinderkomponente erweitern« könne, sagte sie dem Deutschlandfunk am Sonntag. Die Steuervorteile verheirateter Paare – auch kinder...

Artikel-Länge: 1718 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €