Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
24.04.2007 / Inland / Seite 5

Kinderarmut gestiegen

Zahl der sozial bedürftigen Minderjährigen in Deutschland auf Rekordniveau. Bundesagentur für Arbeit mit Erfolgsbilanz

Ralf Wurzbacher
Die Kinderarmut in Deutschland hat infolge der sogenannten Hartz-Reformen dramatisch zugenommen. Nach einem Bericht des Bremer Instituts für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe (BIAJ) ist die Zahl der von Sozialleistungen abhängigen Minderjährigen binnen eines Jahres um über zehn Prozent gestiegen. Im Jahresdurchschnitt 2006 bezogen demnach 1,887 Millionen Kinder unter 15 Jahren Sozialgeld in einer sogenannten Bedarfsgemeinschaft, 173000 mehr als im Jahresmittel 2005. Mit 1,9 Millionen Betroffenen wurden die bis dato höchste Zahl bedürftiger Kinder im Dezember 2006 ermitteln. Das entsprach mehr als 16 Prozent der bundesweit lebenden unter 15jährigen.

»Familien mit Kindern tragen offensichtlich ein höheres Risiko für Armut«, kommentierte der Hauptgeschäftsführer des Deutsch...

Artikel-Länge: 2463 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €