Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
30.03.2007 / Ausland / Seite 6

Alle Befehle aus Washington

Libyen boykottiert Arabischen Gipfel. Israel lehnt saudischen Friedensplan ab

Karin Leukefeld
Der einzige Stuhl, der am Mittwoch während der prachtvollen Eröffnungszeremonie des zweitägigen 19. Arabischen Gipfeltreffens leerblieb, war der von Muammar Al Ghaddafi, dem libyschen Präsidenten. In einem Interview mit dem arabischen Fernsehsender Al Dschasira erläuterte Ghaddafi seinen Boykott. Die arabischen Führer wären besser zu Hause geblieben, meinte er, die Tagesordnung und die Ergebnisse seien bereits in Washington beschlossen worden. Ghaddafi warf insbesondere US-Außenministerin Condoleezza Rice vor, sich in innerarabische Angelegenheiten einzumischen. »Sie sagt den arabischen Präsidenten und Außenministern, was sie tun sollen, und sie befehligt auch die arabischen Sicherheitsdienste«, so Ghaddafi. Tatsächlich tourte Rice unmittelbar vor Beginn des arabischen Gipfels durch Ägypten, Jordanien und Israel, um für eine »neue Friedensinitiative« zu werben. Gemeint war ein Friedensplan, der bereits auf dem Arabischen Gipfel 2002 in Beirut von den Saud...

Artikel-Länge: 3576 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.