Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
16.03.2007 / Inland / Seite 2

»Wann, wenn nicht jetzt?«

Metall-Tarifrunde: Auch wirtschaftliche Gründe sprechen für kräftige Lohnerhöhungen. Gespräch mit Reinhard Bispinck

Daniel Behruzi
Reinhard Bispinck ist Leiter des Tarifarchivs des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der gewerkschaftsnahen Hans-Böckler-Stiftung

Unternehmerverband und IG Metall haben beim Auftakt zur diesjährigen Tarifrunde festgestellt, daß sie bei der Beurteilung der Branchenkonjunktur nicht übereinstimmen. Wie schätzen Sie die Lage in der Metall- und Elektroindustrie ein?

Die vorliegenden Branchendaten sind ausgezeichnet, und das nicht erst seit heute. Schon seit zwei, drei Jahren gibt es einen kräftigen Boom. Auch die Bestelleingänge für 2007 sind sehr positiv, so daß man davon ausgehen muß, daß dieser weiter anhält. Die Gewinnsituation ist ebenfalls exzellent: Die Umsatzrendite in der Metall- und Elektroindustrie liegt so hoch wie zuletzt vor zehn Jahren und während des Booms im Gefolge der Vereinigung Anfang der 90er Jahre.

Die pessimistischen Töne, die jetzt von Industrievertretern angeschlagen werden, sind demnach nur Begleitmusik zu...


Artikel-Länge: 4496 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €