jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
16.03.2007 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Tödliche Eskalation in Nandigram

Investitionsförderung auf indisch: Bauern Westbengalens wehren sich gegen staatlichen Landraub

Thomas Berger
Eine geplante Chemiefabrik wird nicht an der geplanten Stelle gebaut. Was anderswo als Desaster für die Region bezeichnet würde, gilt vielen im indischen Unionsstaat Westbengalen als Erfolg des Widerstandes gegen staatlich verordneten Landraub. Statt in Nandigram, südwestlich der 16-Millionen-Metropole Kolkata (Calcutta) gelegen, soll nun offiziell nach einem anderen Standort gesucht werden. Dies teilte die Regionalregierung des Unionsstaates zu Wochenbeginn mit.

Der Jubel der Protestierenden über ihren Sieg verstummte allerdings schnell angesichts einer erneuten blutigen Eskalation zwischen Widerstandsbewegung und Staatsmacht. Nachdem die Regierung Westbengalens am Mittwoch 5000 Polizisten in Marsch gesetzt hatte, kam es zu heftigen Zusammenstößen zwischen Sicherheitskräften und Basisaktivisten verschiedener Parteien. Die blutige Bilanz: zwölf Tote und 50 Verletzte. Westbengalens Gouverneur Gopal Krishna Gandhi zeigte sich schockiert. Bereits im Januar w...

Artikel-Länge: 3306 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €