21.02.2007 / Inland / Seite 2

Verschwand Protokoll beim BND?

Möglicherweise Entlastungsakte für Kurnaz vernichtet

Julius Kaiser
Agenten von Bundesnachrichtendienst und Verfassungsschutz sollen im Jahr 2002 im US-Gefangenenlanger Guantánamo noch einen weiteren Häftling außer dem vom CIA verschleppten Bremer Murat Kurnaz verhört haben. Das hat der damals nach Guantánamo geschickte Verfassungsschützer nach Informationen von Spiegel-online bereits am 1. Februar hinter verschlossenen Türen im BND-Untersuchungsausschuß des Bundestages bezeugt. Da sich die Aussagegenehmigung des Beamten nur auf den Fall Kurnaz beschränkt habe, sei nicht bekanntgeworden, um wen es sich bei dem anderen Verhörten gehandelt habe.

Unterdessen seien offenbar wichtige Akten zur Entlastung von Kurnaz beim Bundesnachrichtendienst (BND) verschwunden, berichtete die Berliner Zeitung am Dienstag unter Berufung auf ein ihr vorliege...

Artikel-Länge: 2428 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe