Gegründet 1947 Montag, 8. März 2021, Nr. 56
Die junge Welt wird von 2466 GenossInnen herausgegeben
12.02.2007 / Politisches Buch / Seite 15

Konzernoligarchie

Mohn aus Gütersloh. Die berauschte Republik und ihr medialer Großdealer

Torben Klimmek
Im deutschen Gütersloh findet sich ein Erzeugnis, das nicht nur denselben Namen, sondern auch eine ähnliche rauschhafte und verhängnisvolle Wirkung wie die in Afghanistan und der Türkei beheimatete Rauschgiftpflanze aufweist. Seine Herstellung ist allerdings ganz legal und sogar offiziell erwünscht. Seine Inhaltsstoffe sind schnell genannt: Ökonomisierung aller Lebensbereiche, Konkurrenz auf allen Ebenen, Markt statt Staat, Deregulierung, Privatisierung, Liberalisierung und schließlich Konzernoligarchie statt Demokratie. Es liefert den Grundstoff für das neue Opium des Volkes, gemeint ist das täglich und allenthalben verabreichte Narkotikum namens Neoliberalismus. Als Mutterpflanze und Konzernchef von Bertelsmann streut Reinhard Mohn seine »berauschenden« Ideen von einer »verbetriebswirtschaftlichten« Gesellschaft in alle Richtungen aus.

Demokratie und Medien

Mittels seiner bewußtseinsindustriellen Medienmacht – zum Bertelsmann-Imperium gehören die Fe...

Artikel-Länge: 5020 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Wir brauchen Dich, Genossin, Genosse! Werde Mitglied in unserer Genossenschaft: www.jungewelt.de/genossenschaft