Gegründet 1947 Dienstag, 14. Juli 2020, Nr. 162
Die junge Welt wird von 2341 GenossInnen herausgegeben
28.12.1998 / Ausland / Seite 0

Handelsware UN-Prinzipien

50 Jahre imperialistischer Roll-back (Teil I)

Noam Chomsky

Einer der dramatischsten Momente, in denen eine soziale und wirtschaftliche Weltordnung hergestellt wurde, war vor etwa 50 Jahren entstanden. Er war das Nachspiel zur verheerendsten Einzelkatastrophe der Menschheitsgeschichte, die mitten im Herzen der westlichen Zivilisation stattgefunden hatte. Am Ende des Krieges besaßen die USA den überwältigenden Anteil globalen Reichtums und globaler Macht. Von Natur aus planten deshalb die dominierenden Kräfte innerhalb des US-Staats- und Wirtschaftsapparats, diese Macht zu nutzen, um die Welt so weit wie möglich und entsprechend ihrer Vorstellungen zu organisieren. Sowohl zu Hause als auch im Ausland existierten widersprüchliche Sichtweisen, die, um ein wenig Kalte-Kriegs-Rhetorik zu verwenden, eingedämmt, besser noch: zurückgerollt werden mußten. Die Grundkonflikte bestehen aber aus fundamentalen Gründen fort. Es geht um Werte wie Freiheit, Gerechtigkeit und Menschenwürde in einer Welt großer Ungleichheit und groß...

Artikel-Länge: 7612 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €