Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
17.01.2007 / Inland / Seite 2

»Was momentan wirklich zieht, ist die Rentenfrage«

IG Metall hat betriebliche Aktionen gegen Regierungspolitik gestartet. In der Frage der Erhöhung des Renteneintrittsalters ist Basis kompromißlos. Ein Gespräch mit Gilbert Hess

Claudia Wangerin
Gilbert Hess ist Betriebsratsvorsitzender der Ford-Werke Saarlouis und Mitorganisator der IG-Metall-Protest­aktionen gegen die Rente mit 67

Sie haben am Dienstag im Fordwerk Saarlouis Protestaktionen gegen die Rente mit 67 durchgeführt. Wie war die Stimmung vor Ort?

Sehr gut. Wir haben allein 4000 Kollegen auf die Straße gebracht. Frühschicht und Tagesschicht – auch die Meister und Ingenieure sind mit rausgekommen. Wir haben uns dann in einem Sternmarsch aus drei Säulen an der Kreuzung der B 51 mit den Kollegen von der Dillinger Hütte und von Saarstahl Völklingen getroffen. Insgesamt waren wir mindestens 7000, nach Polizeiangaben sogar 8000 Teilnehmer.

Wie lange hat im Ford-Werk während der Proteste die Produktion geruht?

Etwa drei Stunden, von 9.30 bis 12.30 Uhr. Die Geschäftsleitung hat aber nicht allzu viele Probleme gemacht – die wollen ja selbst nicht, daß die Leute bis 67 am Band stehen.

Wie wird es weitergehen – werden die Proteste noch intensivi...


Artikel-Länge: 3556 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €