12.01.2007 / Feuilleton / Seite 12

DVD mit Dynamit

»Loose Change« gibt’s auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz kostenlos – und damit einen kleinen Leitfaden für die revolutionäre Praxis

Jürgen Elsässer
Loose Change« ist ein Videofilm von Amateuren, den man im Internet kostenlos herunterladen kann. Deshalb neigt manch einer vielleicht dazu, den Film zu unterschätzen. Was sollte man aus einem Billigvideo schon erfahren, was man nicht schon aus den zahlreichen Büchern über den 11.9.2001 kennt? Warum sollte man sich zwei Stunden lang verwackelte Bilder anschauen?

Solche Vorurteile blamieren sich schnell nach den ersten paar Minuten. Der Film ist professionell gemacht und politisches Dynamit. Seine besondere Überzeugungskraft entwickelt er dadurch, daß er – und das kann kein Buch – Originalsequenzen von den großen US-Fernsehsendern CNN, CBS und Fox News als Beweismaterial verwendet. Alles, was da verwackelt ist, ist nur deswegen verwackelt, weil die Reporter in dem Augenblick auf Sendung waren, als hinter ihnen das World Trade Center kollabierte oder die Flammen aus dem Pentagon herauszüngelten. Die Amateure, die zu Wort kommen und sich verhaspeln, sind die ...

Artikel-Länge: 3928 Zeichen

Zum Aufrufen dieser Seite ist ein Onlineabo erforderlich

Jetzt die junge Welt abonnieren und Zugriff auf alle Artikel erhalten!

Bitte einloggen

Hilfe und Informationen

Abo abschließen

Welche Vorteile bietet ein Onlineabo?

  • Zugriff auf das Archiv seit 1997, alle Artikel und Recherchewerkzeuge.
  • E-Mail-Abo im Text-, HTML- oder E-Pub-Format.
  • Zugriff auf Seiten im PDF-Format.
  • Verwalten eigener Lesezeichen.

Zur aktuellen Ausgabe