Gegründet 1947 Montag, 14. Oktober 2019, Nr. 238
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
30.11.1998 / Wochenendbeilage / Seite 0 (Beilage)

Albert Dulk - ein etwas anderer '48er

Marvin Chlada

Albert Dulks Leben steht exemplarisch für die Geschichte der radikalen Demokraten, die den Kampf um die politischen Freiheitsrechte mit der sozialen Frage verbanden. Anders als die meisten der in diesem Jahr gefeierten '48er machte Dulk nie »seinen Frieden« mit dem preußischen Obrigkeitsstaat, sondern schloß sich der sozialistischen Arbeiterbewegung an.

Obwohl eng mit Johann Jacoby befreundet, spielte Albert Dulk (1819 - 1884) in den Gedenkfeiern zur Revolution 1848 kaum eine Rolle. Dabei könnte der Dichter, Freidenker und Sozialist auf verschiedenste Weise Interesse wecken, gehört er doch zu den außergewöhnlichen Persönlichkeiten des 19. Jahrhunderts. Wilhelm Raabe, oft Gast bei Dulk in Stuttgart, gab dem Romanhelden seines Werkes »Abu Telfan oder Die Heimkehr vom Mondgebirge« (1867) Züge des sonderbaren Freundes, der eine gesicherte bürgerliche Karriere ausschlug, dafür in Königsberg ein eifriger Agitator der Revolution von 1848 war, zu Fuß von Köni...

Artikel-Länge: 8190 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €